Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Staffelstabübergabe im Bundesrat

In der Bundesratssitzung am 08.10.2021 übergab der amtierende Bundesratspräsident Reiner Haseloff symbolisch den Staffelstab der Präsidentschaft an den Nachfolger Ministerpräsident Bodo Ramelow. Dieser wurde zum Beginn der Sitzung turnusgemäß zum neuen Präsidenten gewählt, sein Amt tritt er am 1.…

Weitere Informationen

der Staffelstab von den Ministerpräsidenten wird übergeben

Besuch des niederländischen Königspaares in Deutschland

Besuch des niederländischen Königspaares in Deutschland: Teilnahme des Ministerpräsidenten an der Bundesratssitzung, auf der seine Majestät König Willem-Alexander eine Rede halten wird.

Weitere Informationen

Empfang des Botschafters der Slowakischen Republik

Ministerpräsident Bodo Ramelow empfing heute Vormittag den Botschafter der Slowakischen Republik, Marián Jakubóc, in der Thüringer Staatskanzlei.

Weitere Informationen

Ministerpräsident Bodo Ramelow beim Empfang des Botschafters der Slowakischen Republik Marián Jakubóc.

Europaseite für Schüler*innen, Jugendliche und Lehrer*innen

Du bist Schülerin oder Schüler und möchtest mehr über die EU erfahren? Sie sind Lehrerin oder Lehrer und suchen geeignetes Unterrichtsmaterial zum Thema Europa? Die Seite bietet zahlreiche Übersichten und Links zu verschiedenen Themen, Podcasts rund um den Europäischen Freiwilligendienst oder eine…

Weitere Informationen

Europäische Jugendgruppe steht mit mehreren Fahnen in den Händen im EIZ Erfurt

Fragen und Antworten zum Brexit

Das Vereinigte Königreich hat die Europäische Union am 31. Januar 2020 verlassen. Trotz des Handels- und Kooperationsabkommens zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich hat der Brexit unvermeidbare, einschneidende und weitreichende Folgen für Bürger*innen, öffentliche Verwaltungen und…

Weitere Informationen

Eine EU Flagge und eine Flagge Englands nebeneinander.
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten

Europapolitik und Internationales

Die Thüringer Staatskanzlei zeichnet für die Europapolitik der Landesregierung verantwortlich. Dazu arbeitet sie eng und koordinierend mit allen Thüringer Ministerien zusammen. Aktuelle Entwicklungen in der Europäischen Union werden zeitnah begleitet, im Landesinteresse analysiert und daraus Positionen und Strategien für das weitere europapolitische Vorgehen der Landesregierung entwickelt.

Aus Thüringens Lage in der Mitte Europas ergibt sich eine Chance für den Bau von Brücken zwischen West-, Mittel- und Osteuropa. Im Interesse der Thüringer Wirtschaft wird der Ausbau von Kontakten zu Partnern in Europa, Asien und Amerika verfolgt.

Europapolitik für den Freistaat Thüringen

Europapolitik

Eines der wichtigsten Themen, die in der Staatskanzlei bearbeitet werden, ist die Förderung des Europagedankens in Thüringen. Der Freistaat Thüringen betreibt mit Unterstützung der Europäischen Kommission das Europe Direct-Informationszentrum in der Thüringer Staatskanzlei.

Zum Arbeitsfeld Europapolitik

Europäisches Informationszentrum

Wie funktioniert die Europäische Union und wie können Bürgerinnen und Bürger die Europäische Union mitgestalten? Welche Mitwirkungsmöglichkeiten hat Thüringen in der Europäischen Union und wie werden diese genutzt? Das Team des Europäischen Informations-Zentrums (EIZ) informiert über Europa und lädt zum Dialog ein. 

Zur Webseite des EIZ

Thüringens Stimme in Europa

Durch die Vertretung des Freistaats Thüringen bei der Europäischen Union in Brüssel, eine proaktive europäisch ausgerichtete Mitwirkung im Bundesrat, im Ausschuss der Regionen sowie in weiteren Gremien stehen dem Freistaat eine Vielzahl von Mitwirkungsinstrumenten in Europaangelegenheiten zur Verfügung.

Zum Arbeitsfeld Thüringens Stimme in Europa

Medieninformationen aus dem Arbeitsfeld "Europa und Internationales"

  • 30 Jahre Weimarer Dreieck – Freistaat begeht Jubiläum mit Festveranstaltung am 29. August


    123/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Vor drei Jahrzehnten haben die damaligen Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Polens durch die Verkündung ihrer „Gemeinsamen Erklärung zur Zukunft Europas“ die deutsch-französisch-polnische Zusammenarbeit in Weimar feierlich besiegelt – und damit den Grundstein für das Weimarer Dreieck gelegt. Am kommenden Sonntag, 29. August, begeht der Freistaat das Jubiläum mit einer Festveranstaltung im Congress Centrum Weimarhalle. Als Ehrengäste werden der Botschafter der Republik Polen, Andrzej Przyłębski, sowie der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, erwartet.   zur Detailseite

  • Gemeinsame Medieninformation der Thüringer Staatskanzlei und des Marschallamtes von Małopolska30 Jahre Deutsch-Polnischer Nachbarschaftsvertrag


    74/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Thüringen und Małopolska bereiten für 2022 das 25-jährige Partnerschaftsjubiläum vor   zur Detailseite

  • Bluttat in Kasan / Ministerpräsident Ramelow drückt Tatarstan sein Mitgefühl aus


    51/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    In einem Kondolenzschreiben an den Präsidenten von Tatarstan, Rustam Minnichanow, drückt Ministerpräsident sein Mitgefühl aus.   zur Detailseite

  • Ramelow und Weiler fordern beim Härtefallfonds zum Handeln auf


    50/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Vor den Gesprächen zwischen Bund und Ländern zur Einrichtung eines Härtefallfonds zur Überleitung von DDR-Renten ins bundesdeutsche Rentensystem an diesem Mittwoch haben Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (DIE LINKE.) und der Thüringer CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Weiler alle Beteiligten zu schnellem und umsichtigem Handeln aufgefordert. Gemeinsam waren sich beide nach einem Gespräch am Wochenende einig, dass endlich eine Lösung auf den Weg gebracht werden müsse.   zur Detailseite

Thüringen in Brüssel

Die Vertretung des Freistaats Thüringen bei der Europäischen Union beobachtet und analysiert das politische Geschehen in Europa. Sie informiert die Thüringer Landesregierung frühzeitig, damit diese rechtzeitig auf den europäischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess einwirken kann.

Zur Webseite der Landesvertretung in Brüssel

Internationales Thüringen

Protokoll und Konsularwesen

Das Protokoll der Landesregierung des Freistaates Thüringen ist zuständig für die Repräsentation des Ministerpräsidenten bei offiziellen Anlässen. Dies sind Veranstaltungen, Preisverleihungen, Empfänge, offizielle Besuche im Freistaat Thüringen, Reisen des Ministerpräsidenten ins Ausland sowie die Betreuung des konsularischen Korps.

Zum Arbeitsfeld Protokoll und Konsularwesen

Regionalpartnerschaften

Die Rolle der Regionen innerhalb der Europäischen Union ist in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden. Insbesondere seit dem Vertrag von Maastricht wird dies mit dem Ausschuss der Regionen auch in den europäischen Institutionen deutlich. Vor diesem Hintergrund kommt Regional- und Städtepartnerschaften unterhalb der Nationalstaaten in einem immer mehr zusammenwachsenden Europa eine wachsende Bedeutung zu. 

Zum Arbeitsfeld Regionalpartnerschaften

Kooperation und Entwicklung

Neben den Regionalpartnerschaften gibt es enge Beziehungen zu weiteren Regionen durch verschiedene Kooperationsprojekte. Aktuell beispielsweise zur Republik Tartastan (Russland), der Region Lemberg (Ukraine) oder der Region Santa Catarina (Brasilien). Auch bei der Entwicklungszusammenarbeit ist das Land Thüringen bestrebt, einen eigenständigen Beitrag zu leisten und einzelfall- bzw. projektbezogen mit dem Bund zu kooperieren.

Zum Arbeitsfeld Kooperation und Entwicklung

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: