Ausstelllungseröffnung - „Von Einhörnern und Drachentötern“

„Von Einhörnern und Drachentötern“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung in der Marienkirche in Mühlhausen, zu deren Eröffnung Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff am gestrigen Abend ein Grußwort hielt. „Unter dem kulturpolitischen, kulturtouristischen, aber auch mit Kulturbildung verbundenen,...

Weitere Informationen

Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff präsentiert mit Andreas Bausewein ein Gemälde.

Grußwort anlässlich der feierlichen Übergabe des Gemäldes „Begonien“ von Emil Nolde

Kulturminister Prof. Benjamin-Immanuel Hoff sprach das Grußwort im Erfurter Rathaus anlässlich der Feierlichkeit des Rückkaufs des Gemäldes "Begonien" von Emil Nolde. Im Jahr 1929 entstandenen, 1930 durch das Erfurter Angermuseum angekauft und 1937 im Zuge der Aktion „Entartete Kunst“ wieder...

Weitere Informationen

Kulturminister Hoff vor einem Mikro im Fokus des Betrachters.

Dr. Ulrike Lorenz neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar

„Ulrike Lorenz ist eine ausgezeichnete Wahl, die beste für diese große Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass die Klassik Stiftung Weimar von ihrem reichen Erfahrungsschatz und ihren hervorragenden Fachkenntnissen profitieren wird – und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so kommentierte der...

Weitere Informationen

Kulturstaatssekretärin Dr. Babette Winter mit der Achava Band in einem Gruppenbild

„NEW ACHAVA ORCHESTRA – Gypsy Soul & Jewish Heart“ in Brüssel

Thüringens Kultur- und Europastaatssekretärin Dr. Babette Winter präsentierte gestern Abend in Brüssel anlässlich des Jahrestages der Grenzöffnung sowie des 80. Jahrestag der Pogrammnacht das „NEW ACHAVA ORCHESTRA – Gypsy Soul & Jewish Heart“, das aus einer Zusammenarbeit ungarischer Roma mit...

Weitere Informationen

Staatssekretärin Dr. Babette Winter übereicht lächelnd einer Schülerin ein Buch.

Staatssekretärin Dr. Babette Winter beim Vorlesewettbewerb

„Ich mag das Buch, weil es zeigt, dass auch Kinder unterschiedlicher Kulturen miteinander befreundet sein können“, so erklärte Ipek Sen ihre Wahl, Karla Sengüls Buch „Das Fenster zur Welt“ beim Vorlesewettbewerb ihrer Schule zu präsentieren. Dass die Sechstklässlerin damit die richtige Wahl...

Weitere Informationen

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff

Kulturland Thüringen

Kunst und Kultur nehmen in und für Thüringen eine herausragende Stellung ein. Thüringen war als Kernland der Reformation, Ort der Weimarer Klassik sowie als Wiege der kulturellen und sozialen Bewegungen der Moderne vielfältiger Ausgangspunkt für einen kulturellen, sozialen und politischen Aufbruch.

Kulturpolitik für den Freistaat Thüringen

Kulturpolitik

Thüringen ist weltoffen und verwurzelt in einer eindrucksvollen kulturellen Tradition. Gelegen in der Mitte Europas und im Herzen Deutschlands nimmt das Land neue Einflüsse auf und bewahrt gleichzeitig seine kulturelle Tradition. Das ist die Triebfeder, mit der Thüringen seine Kulturlandschaft weiterentwickelt.

Weitere Informationen

Förderungen, Preise, Stipendien

Der Freistaat unterstützt durch eine Vielzahl von Fördermaßnahmen, Preise und Stipendien die unterschiedlichsten Projekte in Thüringen.

Weitere Informationen

Denkmalpflege und Archäologie

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie gliedert sich in die beiden Fachbereiche Bau- und Kunstdenkmalpflege mit Sitz in Erfurt und Archäologische Denkmalpflege mit Sitz in Weimar. Eigentümer, Bauherrn oder Partner der Archäologie und Denkmalpflege erhalten Auskunft zu wichtigen Fragestellungen und Ansprechpartnern.

Weitere Informationen

Landesarchiv Thüringen

Der Freistaat Thüringen unterhält fünf Staatsarchive und ein gleichrangiges Hauptstaatsarchiv als grundlegende Organisationsstruktur des Landes auf staatlicher Ebene. Dieses Landesarchivwesen fußt auf den gewachsenen Archivstrukturen der Thüringer Kulturlandschaft. Alle Thüringischen Staatsarchive haben deshalb eine mehrere Jahrhunderte zurückreichende Geschichte, welche die Entwicklung der thüringischen Kleinstaaten widerspiegelt.

Weitere Informationen

Immaterielles Kulturerbe

Das gelebte Kulturerbe hat eine enorme Vielfalt: Traditionelle Gesänge, Heilwissen, Glasmacherei, Bräuche und Instrumentenbaukunst sind nur einige Beispiele. Sie alle sind genauso Ausdruck von Kreativität und Innovation, wie sie Identität und Kontinuität vermitteln. Sie werden vom Meister zum Schüler, von Generation zu Generation weitergegeben. Zu den Ausdrucksformen gehören etwa Tanz, Theater, Musik und mündliche Überlieferungen wie auch Feste und Handwerkskünste.

Weitere Informationen

Kirchen und Religionsgemeinschaften

Seit der Weimarer Republik ordnen und verwalten die Religionsgesellschaften (und die Weltanschauungsgemeinschaften) ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken der für alle geltenden Gesetze. Die heutige Aufgabe des Kultusministeriums besteht in der Anwendung des Staatskirchenrechts, das die rechtliche Beziehung des Landes zu den Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften bestimmt.

Weitere Informationen

Themenjahre

«Industriekultur»: Wer dieses Stichwort hört, wird als Erstes an die große Ballungszentren Westdeutschlands denken. Mit solcherlei Missverständnissen aufzuräumen ist einer der Ansprüche, die sich das «Themenjahr 2018: Industrialisierung und soziale Bewegungen in Thüringen» gesetzt hat.

Weitere Informationen

Bauhaus-Jubiläum 2019

Im Jahr 2019 begeht der Freistaat Thüringen gemeinsam mit Partnern in aller Welt den 100. Gründungstag des Bauhauses. Die frühen Jahre der weltberühmten Architektur- und Kunstschule, die ihren Sitz in Weimar hatte, sind vor allem durch ihren experimentellen Charakter geprägt. So bunt und vielfältig wie die Anfangsjahre soll sich auch das Thüringer Jubiläumsprogramm präsentieren.

Weitere Informationen

ThuLEX

Das Projekt „Thüringen - legislativ & exekutiv“ digitalisiert gedruckte Quellen zur Gesetzgebung, Regierung und Verwaltung des Landes Thüringen und seiner Vorgängerterritorien vom 17. bis 20. Jahrhundert. Diese amtlichen Drucksachen sind wichtige landesgeschichtliche Quellen für Forschung, Lehre und Schule, für die Öffentlichkeit und für die Verwaltung. 

Weitere Informationen

Medieninformationen aus dem Arbeitsfeld "Kultur"


  • 248/2018

    Randale in der Krämpfervorstadt

    „Er hat überhaupt keine Manieren, aber dafür umso mehr verrückte Ideen. Wo Rocco Randale auftaucht, gibt es zuverlässig Chaos, Dreck und jede Menge Spaß“, beschreibt Alan MacDonald seinen Helden. Die ersten Geschichten von Rocco sind 2006 in Großbritannien erschienen, und seither begeistert „Dirty Bertie“, wie er im Original heißt, nicht nur Millionen Mädchen und Jungen. Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow ist bekennender Rocco-Randale-Fan und trägt immer wieder mit großer Freude dessen Abenteuer vor. So am kommenden Donnerstag (15. November 2018) anlässlich des 15. Bundesweiten Vorlesetages.   mehr


  • 246/2018

    Terminhinweis:Kulturminister Hoff eröffnet Ausstellung zum 50. Jahrestag der Niederschlagung des „Prager Frühlings“: Alexander Dubček – das menschliche Antlitz der Politik

    „Der Prager Frühling war ein wichtiger Meilenstein für den späteren demokratischen Umbruch in Mittel- und Osteuropa und hat bis heute große Bedeutung“, erklärt Europaminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, der die Ausstellung am 13. November 2018 eröffnen und an der anschließenden Diskussionsrunde teilnehmen wird.   mehr


  • 245/2018

    Kulturminister eröffnet neue Schau mit Einhörnern und Drachentötern in Mühlhausen

    Ein bedeutender Teil der mittelalterlichen Sammlung der Klassik Stiftung Weimar, mit über 60 kostbaren Exponaten, wird ab der kommenden Woche in einer umfangreichen Schau der Mühlhäuser Museen in der Marienkirche in Mühlhausen zu sehen sein.   mehr


  • 243/2018

    Terminformation:Land unterstützt den Wiedererwerb des Gemäldes „Begonien“ von Emil Nolde für das Angermuseum Erfurt

    Hoff: „Direkte und vor allem differenzierte Begegnung mit herausragendem Expressionisten ermöglichen“ Der geglückte Rückkauf des Ölgemäldes „Begonien“ von Emil Nolde sei ein Anlass zu besonderer Freude, erklärt der Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten, Prof. Benjamin-Immanuel Hoff vorab.   mehr

Kulturelle Vielfalt in Thüringen

Die Frontansicht des Schillerhauses in Weimar an einem sonnigen Tag.

Museen

Rund 200 Museen entführen Sie in Thüringen in abwechslungereiche Welten der Vergangenheit und Gegenwart.

Weitere Informationen

Der Erfurter Dom an einem Sommertag vom Petersberg aus fotografiert. Im Hintergrund die Erfurter Altstadt.

Städte und Kultur

An vielen Orten können Sie in Thüringen auf den Spuren großer Persönlichkeiten, wie Goethe, Schiller und Luther wandeln.

Weitere Informationen

Das Theater Altenburg von oben fotografiert.

Theater und Orchester

Die Theater und Orchester in Weimar, Erfurt, Meiningen, Altenburg, Gotha, Rudolstadt, Eisenach, Jena, Gera, Nordhausen, Sondershausen und Greiz prägen die Thüringer Kulturlandschaft.

Weitere Informationen

Notenblatt und Violine im Orchester

Kunst

Großartige Sammlungen, Ausstellungen zu und mit Kunst aus allen Jahrhunderten, eine vielfältige Musiklandschaft bis hin zum Austausch im zeitgenössischen Tanz: Thüringen hat viel zu bieten.

Weitere Informationen

Durch einen alten Säulengnag hindurch ist im Hintergrund der Turm von Schloss Friedenstein zu sehen.

Stiftungen

Eine Vielzahl von Stiftungen prägt die Kulturlandschaft in Thüringen.

Weitere Informationen

Eine sehr alte Textseite mit altdeutscher Schrift.

Weltdokumentenerbe

Thüringen ist mit Einträgen im Memory of the World-Register der UNESCO vertreten.

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: