Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff im Thüringer Landtag

"Die Länder, auch Thüringen, stehen nach wie vor zum #DigitalPakt Schule, denn die großen Aufgaben der Zukunft sollten gemeinsam geschultert werden. Nunmehr droht das genaue Gegenteil vom Gewollten, eine Schieflage in der Verfassungsarchitektur. Deshalb haben sich die MinisterpräsidentInnen...

Weitere Informationen

Verleihung des Kinder- und Jugendpreises 2018 der Paritätischen BuntStiftung

Welchen Einfluss haben Medien auf den Alltag und welche Potenziale und Risiken sind mit ihnen verbunden? Eine Antwort auf diese und weitere hochaktuelle Fragen suchten die Teilnehmenden des diesjährigen Wettbewerbs „Mein Leben in der digitalen Welt“ der Paritätischen BuntStiftung.

Weitere Informationen

Eröffnung des Deutsch-Französischen Filmtreffens

Im Erfurter Kaisersaal wurde am 26.11.2018 das diesjährige Französisch-Deutsche-Filmtreffen „Les Rendez-vous franco-allemands du cinéma“ eröffnet. Ziel des Treffens ist es, den kulturellen Austausch im Filmbereich zu fördern und neue Projekte in die Wege zu leiten. An der Eröffnungsveranstaltung...

Weitere Informationen

Staatssekretär Malte Krückels posiert für ein Gruppenbild vor dem Erfurter Rathaus.

Besuch beim Film-Set in Weimar

Medienstaatssekretär Malte Krückels konnte bereits einen ersten Blick hinter die Kulissen der historischen Drehorte sowie in die ersten Szenen der neuen Bauhaus-Serie wagen.

Weitere Informationen

Konferenz "Zukunft Kinderfilm"

„Thüringen betreibt seit Jahren Kinderfilmförderung und beweist sich unter anderem mit dem Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz als Kindermedienland“, so Staatssekretär Malte Krückels.

Weitere Informationen

Medienpolitik in Thüringen

Die Medienpolitik im Freistaat Thüringen wird wesentlich in der Thüringer Staatskanzlei koordiniert. Neben Benjamin Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, verantwortet Malte Krückels, Staatssekretär und Bevollmächtigter Thüringens beim Bund, die Medienpolitik des Freistaats. Die zuständigen Fachreferate bearbeiten u.a. die Themen, Medienrecht, Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienstandortförderung.

Medieninformationen


  • 26/2019
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Medienstaatssekretär Krückels fordert anlässlich der 69. Berlinale eine Kultur der Wertschätzung von Kinderfilmen

    Zum Auftakt der diesjährigen Berlinale fordert der Thüringer Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigte beim Bund, Malte Krückels, dem originären Kinderfilm noch mehr Bedeutung beizumessen. Krückels: „Der Kinderfilm ist in der Regel der erste Berührungspunkt für junge Menschen mit dem Kulturort Kino. Wir brauchen eine neue Kultur der Wertschätzung für die hohe Erzählkunst und Kreativität von Kinderfilmen, die nicht schon auf einer bekannten Buchvorlage oder Marke beruhen. Damit sichern wir Vielfalt und vermitteln zugleich Filmbildung.“   mehr


  • 13/2019
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Kabinettbeschluss zum Thüringer Gesetz zum 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag – Sendungen in den Mediatheken länger abrufbar

    Das rot-rot-grüne Kabinett hat das Thüringer Gesetz zum 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrag beschlossen. Damit sollen die von den Regierungschefinnen und Regierungschefs im Oktober 2018 verabschiedeten Regelungen des 22. Rundfunkänderungsstaatsvertrages in Thüringer Landesrecht übertragen werden.   mehr


  • 261/2018
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Mein Leben in der digitalen Welt“ – Ministerpräsident Bodo Ramelow bei Verleihung des Kinder- und Jugendpreises Thüringen 2018

    Wie meistern junge Menschen das Leben in der digitalen Welt? Welchen Einfluss haben Medien auf den Alltag, welche Potenziale und welche Risiken sind mit Medien verbunden? – Auch der diesjährige Wettbewerb unter dem Motto ‚Mein Leben in der digitalen Welt‘ setzt sich mit Fragen auseinander, die hochaktuell und von immenser Bedeutung sind. Ministerpräsident Bodo Ramelow, Schirmherr des Kinder- und Jugendpreises 2018, wird auf der heutigen Festveranstaltung die Gewinnerinnen und Gewinner vorstellen und auszeichnen.   mehr


  • 259/2018
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Termininformation:Les Rendez-vous franco-allemands du cinéma – Das deutsch-französische Filmtreffen in Erfurt

    Vom 26. bis 27. November findet in Erfurt das alljährliche deutsch-französische Filmtreffen statt, bei dem Filmschaffende aus den Bereichen Produktion, Verleih und Weltvertrieb zusammenkommen. Der Thüringer Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigte beim Bund, Malte Krückels, eröffnet das zweitägige Branchentreffen am kommenden Montag, den 26. November, um 15 Uhr, mit einem Grußwort.   mehr

Medienkultur

Die Unterstützung der kontinuierlichen Entwicklung einer lebendigen medienkulturellen und medienwirtschaftlichen Szene ist ein wichtiges Anliegen der in Thüringen für den Medienbereich politisch Verantwortlichen. In Thüringen genießt die Film- und Medienkultur einen hohen Stellenwert. Ein besonderes Forum bietet sich den Kindermedien. Das deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt gilt jedes Jahr als die Leistungsschau für Kindermedien aus deutschsprachigen Ländern bzw. in Koproduktion mit Medienmachern aus diesen Ländern hergestellte Produktionen.

Daneben finden eine Reihe von anderen filmbezogenen Veranstaltungen statt wie das Jenaer Kurzfilmfestival cellu l’art, das Festival FILMthuer, das backup Festival in Weimar oder die Quellinale. Kommunale und von Vereinen getragene Initiativen wurden in den letzten Jahren kontinuierlich im Rahmen einer Abspielförderung bei der Präsentation von kulturell-künstlerisch ambitionierten Filmprogrammen unterstützt.

Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ

Kurzfilmfestival cellu l'art Jena

Festival FILMthuer

backup Kurzfilmfestival Weimar

Filmfest Quellinale

Medienwirtschaft und -standortförderung

Thüringen hat sich seit der Wiedergründung als Freistaat im Jahr 1990 zu einem dynamischen Medienstandort entwickelt. Mit einer klaren Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung qualitätvoller Kindermedien hat Thüringen ein in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft nahezu einmaliges Profil als Kindermedienland entwickelt. Auch die Ausbildung von künftiger Medienfachkräften an über 50 unterschieldichen Medienstudiengängen hat Bedeutung.

Weitere Informationen

 

Medienrecht und Medienpolitik

Traditionelle Medien sind in Thüringen verbreitet und fest etabliert. Sieben regionale Tageszeitungen, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), ein Landesstudio des ZDF und Privatrundfunksender sorgen für ein ausgewogenes Programm.

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: