Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

Ausstellungseröffnung „150 Jahre Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar: Schlaglichter einer bewegten Geschichte“

Auf Einladung des Staatssekretärs und Bevollmächtigten des Freistaats Thüringen beim Bund, Malte Krückels, fand am 20. September 2022 vor über 160 Gästen die Ausstellungseröffnung „150 Jahre Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar: Schlaglichter einer bewegten Geschichte“ in der Landesvertretung…

Weitere Informationen

„Zeichen der Zeit erkannt“

Der Staatssekretär für Medien und Europa und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund, Malte Krückels, informierte heute in der Regierungsmedienkonferenz über den 3. Medienänderungsstaatsvertrag.

Weitere Informationen

Mann hinter Podium

KIKA feierAbend

„Ich will heute bei Ihnen persönlich und direkt Danke sagen. Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahren. Wir müssen in die digitale Welt, wir brauchen den Raum, der mit einem Markenzeichen verbunden und erkennbar ist. Verbunden mit den Qualitätsangeboten, die Sie jeden Tag produzieren, scheint mir der…

Weitere Informationen

Jahresempfang der Thüringer Landesmedienanstalt

Die Thüringer Landesmedienanstalt lud am 28. Juni zu ihrem Jahresempfang in den Kressepark Erfurt ein. Der Jahresempfang bietet eine Plattform, wo Medienmacher ins Gespräch mit Ehrenamtlichen sowie Medienverantwortlichen aus Politik, Bildung, Wirtschaft und Forschung kommen können.

Weitere Informationen

Fünf Personen führen ein Gespräch und lachen.

Eröffnung der unabhängigen Antidiskriminierungsstelle Thüringens

„Ich wünsche für die Arbeit alles erdenklich Gute: eine gute Akzeptanz und nicht nur Spaß bei der Arbeit, sondern auch eine Hilfeleistung, die den Betroffenen nützt und die uns politisch weiter nach vorne bringt,“ betonte der Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen…

Weitere Informationen

Vier Menschen machen ein Selfie, im Hintergrund schaut eine Frau durch ein Fenster.

Medienpolitik in Thüringen

Die Medienpolitik im Freistaat Thüringen wird wesentlich in der Thüringer Staatskanzlei koordiniert. Neben Benjamin Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, verantwortet Malte Krückels, Staatssekretär und Bevollmächtigter Thüringens beim Bund, die Medienpolitik des Freistaats. Die zuständigen Fachreferate bearbeiten u.a. die Themen, Medienrecht, Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienstandortförderung.

Medieninformationen

  • Medienstaatssekretär Malte Krückels zum 3. Medienänderungsstaatsvertrag: „Zeichen der Zeit erkannt“


    115/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Das Thüringer Kabinett hat am heutigen Dienstag die geplanten gesetzlichen Regelungen zum Dritten Staatsvertrag zur Änderung medienrechtlicher Staatsverträge beraten. Mit diesem sogenannten 3. Medienänderungsstaatsvertrag sollen Auftrag und Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zukunftsgerecht ausgestaltet werden. Im Kern geht es dabei darum, den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks neu und zeitgemäß zu definieren und an die Veränderungen im Nutzungsverhalten im digitalen Bereich anzupassen.   zur Detailseite

  • Medienstaatssekretär Malte Krückels bei den Medientagen Mitteldeutschland


    73/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Medienstaatssekretär Malte Krückels bei den Medientagen MitteldeutschlandDer Staatssekretär für Medien, Malte Krückels, wird am morgigen Mittwoch, den 1. Juni 2022, bei den Medientagen Mitteldeutschland Teil eines Panels zum Thema „Vom Sender zur Plattform? Die deutsche Medienlandschaft in 2030“ sein und die Thüringer Sicht auf einen sich stetig weiterentwickelnden öffentlich-rechtlichen Rundfunk sowie die Medienlandschaft im Allgemeinen in die Diskussion einbringen.   zur Detailseite

  • Kabinettbeschluss zum Thüringer Gesetz zum Zweiten Staatsvertrag zur Änderung medienrechtlicher Staatsverträge (2. MÄStV)


    63/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Mit dem Zweiten Staatsvertrag zur Änderung medienrechtlicher Staatsverträge werden europäische Vorgaben im Bereich der Barrierefreiheit modifiziert und notwendige redaktionelle Anpassungen mit Blick auf den im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Medienstaatsvertrag vorgenommen. Der Beschluss erfolgte bereits gestern im Rahmen der zweitägigen Kabinettklausur der Thüringer Landesregierung.   zur Detailseite

  • Gemeinsame Termininformation der Staatskanzleien von Thüringen und Sachsen-AnhaltZusammen wachsen – Sachsen-Anhalt und Thüringen: Welche Rolle spielt der Film dabei? // Auftakt zur Veranstaltungsreihe


    51/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Gemeinsam mit dem Bundesland Sachsen-Anhalt laden wir Sie am 25. April 2022 herzlich zum Auftakt einer Veranstaltungsreihe im Rahmen der Bundesratspräsidentschaft Thüringens in die Konzerthalle Ulrichskirche in Halle/Saale ein. Diese erste Veranstaltung richtet den Blick auf die Rolle beider Bundesländer als erfolgreiche Filmländer und richtet den Blick darauf, inwieweit Filme den Prozess des Zusammenwachsens befördern können. Ebenso werden Aspekte der ostdeutschen Identität und deren Bedeutung für filmisches Schaffen Beachtung finden.   zur Detailseite

Medienkultur

Die Unterstützung der kontinuierlichen Entwicklung einer lebendigen medienkulturellen und medienwirtschaftlichen Szene ist ein wichtiges Anliegen der in Thüringen für den Medienbereich politisch Verantwortlichen. In Thüringen genießt die Film- und Medienkultur einen hohen Stellenwert. Ein besonderes Forum bietet sich den Kindermedien. Das deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt gilt jedes Jahr als die Leistungsschau für Kindermedien aus deutschsprachigen Ländern bzw. in Koproduktion mit Medienmachern aus diesen Ländern hergestellte Produktionen.

Daneben finden eine Reihe von anderen filmbezogenen Veranstaltungen statt wie das Jenaer Kurzfilmfestival cellu l’art, das Festival FILMthuer, das backup Festival in Weimar oder die Quellinale. Kommunale und von Vereinen getragene Initiativen wurden in den letzten Jahren kontinuierlich im Rahmen einer Abspielförderung bei der Präsentation von kulturell-künstlerisch ambitionierten Filmprogrammen unterstützt.

Zur Webseite des Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ

Zur Webseite des Kurzfilmfestivals cellu l'art Jena

Zur Webseite des Thüringer Kurzfilmfestivals FILMthuer

Zur Webseite des Film and Media Art Festivals Weimar

Zur Webseite des Filmfestes Quellinale

Medienwirtschaft und -standortförderung

Thüringen hat sich seit der Wiedergründung als Freistaat im Jahr 1990 zu einem dynamischen Medienstandort entwickelt. Mit einer klaren Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung qualitätvoller Kindermedien hat Thüringen ein in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft nahezu einmaliges Profil als Kindermedienland entwickelt. Auch die Ausbildung von künftiger Medienfachkräften an über 50 unterschieldichen Medienstudiengängen hat Bedeutung.

Zum Arbeitsfeld Medienwirtschaft
und -standortförderung

 

Medienrecht und Medienpolitik

Traditionelle Medien sind in Thüringen verbreitet und fest etabliert. Sieben regionale Tageszeitungen, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), ein Landesstudio des ZDF und Privatrundfunksender sorgen für ein ausgewogenes Programm.

Zum Arbeitsfeld Medienrecht und Medienpolitik

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: