Tina Beer hinter dem Rednerpult und ein Kind mit einem Maskottchen tanzend

„Kulturelle Bildung macht kompetent“

„Kultur zu produzieren bedeutet, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, den Mut zu eigensinnigem Denken aufzubringen und andere Menschen damit zu inspirieren.“

Weitere Informationen

Mehrere Personen mit einem Spaten in der Hand

Symbolischer Spatenstich im STUDIOPARK KinderMedienZentrum

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) errichtet im STUDIOPARK KinderMedienZentrum Erfurt einen zweiten Erweiterungsneubau.

Weitere Informationen

Malte Krückels bei der Scheckübergabe im Erfurter Kinoclub Hirschlachufer e.V.

Unterstützung für Erfurter Traditionskino

Programmkinos unterstützen: Medienstaatssekretär Malte Krückels übergab am 28. Mai 2020 einen Scheck über rund 5800 Euro an Petra Beltz, Geschäftsführerin des traditionsreichen Erfurter Programmkinos „Kinoclub Hirschlachufer e.V.“.

Weitere Informationen

Malte Krückels am Tisch mit Heiko Kahl

Medienstaatssekretär Malte Krückels besucht die Digitalagentur Thüringen

Home Office und kontaktloses Bezahlen: Gute Netzabdeckung und schnelles Internet sind heutzutage mehr denn je unersetzlich.

Weitere Informationen

Malte Krückels am Tisch mit anderen Personen während den Verhandlungen

Einen zukunftsfähigen Weg für den Mitteldeutschen Rundfunk finden

Über die aktuellen Entwicklungen bei der Novellierung des MDR-Staatsvertrags sprachen am Morgen des 20. Mai 2020 die Vertreter von DJV (Deutsche Journalisten-Verband), DGB (Deutsche Gewerkschaftsbund) und tbb (Interessenvertretung für Beschäftigte im öffentlichen Dienst und privaten…

Weitere Informationen

Medienpolitik in Thüringen

Die Medienpolitik im Freistaat Thüringen wird wesentlich in der Thüringer Staatskanzlei koordiniert. Neben Benjamin Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, verantwortet Malte Krückels, Staatssekretär und Bevollmächtigter Thüringens beim Bund, die Medienpolitik des Freistaats. Die zuständigen Fachreferate bearbeiten u.a. die Themen, Medienrecht, Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienstandortförderung.

Medieninformationen

Medienkultur

Die Unterstützung der kontinuierlichen Entwicklung einer lebendigen medienkulturellen und medienwirtschaftlichen Szene ist ein wichtiges Anliegen der in Thüringen für den Medienbereich politisch Verantwortlichen. In Thüringen genießt die Film- und Medienkultur einen hohen Stellenwert. Ein besonderes Forum bietet sich den Kindermedien. Das deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt gilt jedes Jahr als die Leistungsschau für Kindermedien aus deutschsprachigen Ländern bzw. in Koproduktion mit Medienmachern aus diesen Ländern hergestellte Produktionen.

Daneben finden eine Reihe von anderen filmbezogenen Veranstaltungen statt wie das Jenaer Kurzfilmfestival cellu l’art, das Festival FILMthuer, das backup Festival in Weimar oder die Quellinale. Kommunale und von Vereinen getragene Initiativen wurden in den letzten Jahren kontinuierlich im Rahmen einer Abspielförderung bei der Präsentation von kulturell-künstlerisch ambitionierten Filmprogrammen unterstützt.

Zur Webseite des Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ

Zur Webseite des Kurzfilmfestivals cellu l'art Jena

Zur Webseite des Thüringer Kurzfilmfestivals FILMthuer

Zur Webseite des Film and Media Art Festivals Weimar

Zur Webseite des Filmfestes Quellinale

Medienwirtschaft und -standortförderung

Thüringen hat sich seit der Wiedergründung als Freistaat im Jahr 1990 zu einem dynamischen Medienstandort entwickelt. Mit einer klaren Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung qualitätvoller Kindermedien hat Thüringen ein in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft nahezu einmaliges Profil als Kindermedienland entwickelt. Auch die Ausbildung von künftiger Medienfachkräften an über 50 unterschieldichen Medienstudiengängen hat Bedeutung.

Zum Arbeitsfeld Medienwirtschaft
und -standortförderung

 

Medienrecht und Medienpolitik

Traditionelle Medien sind in Thüringen verbreitet und fest etabliert. Sieben regionale Tageszeitungen, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), ein Landesstudio des ZDF und Privatrundfunksender sorgen für ein ausgewogenes Programm.

Zum Arbeitsfeld Medienrecht und Medienpolitik

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: