Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

„Platz für Kreativität und noch mehr Möglichkeiten zur Vernetzung“

Am 12. Mai besuchte Medienstaatssekretär Malte Krückels den "dritten Finger" des "KinderMedienZentrum" in Erfurt. Der Neubau wurde vor wenigen Wochen fertiggestellt und wird gerade bezogen.

Weitere Informationen

Gruppenfoto

Podiumsdiskussion zum Thema "zusammen wachsen – Sachsen-Anhalt und Thüringen: Welche Rolle spielt der Film dabei?"

Wie sind die Produktionsbedingungen für die Filmbranche in Mitteldeutschland, wie die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen, wird passend gefördert oder was muss geändert werden? Das waren die Themen, über die am 25. April 2022 in Halle diskutiert wurde bei „Zusammen wachsen – Sachsen-Anhalt und…

Weitere Informationen

Podiumsdiskussion zum Thema "zusammen wachsen – Sachsen-Anhalt und Thüringen: Welche Rolle spielt der Film dabei?“

„Treffen der Nachkommen“

„Das Andenken an die Verfolgten und Ermordeten aus ganz Europa und der Welt bleibt zentraler Auftrag des Landes Thüringen. Wir werden die Schicksale der Menschen, die in Buchenwald und Mittelbau-Dora im NS-Deutschland inhaftiert waren nicht vergessen“, so Staatssekretär Malte Krückels während des…

Weitere Informationen

Mann spricht an Rednerpult

Medienkompetenzen müssen gefördert werden

„Wir benötigen mündige und offene BürgerInnen, die mit Medienaussagen kompetent umgehen können, denn wir werden aus der medialen Welt nicht mehr rauskommen. Umso wichtiger ist es, die Medienkompetenzen zu fördern, deshalb wird dieses Thema an Thüringer Schulen bereits gefördert“,…

Weitere Informationen

Ein Mann spricht am Rednerpult, Gäste hören zu.

„Wir freuen uns sehr, dass nun der Deutsche Birnengarten des wunderschönen Schloss Ribbeck wieder komplett ist.“

Der Staatssekretär und Bevollmächtigte des Freistaats Thüringen beim Bund Malte Krückels hat am 2. November 2021 auf Schloss Ribbeck einen Birnenbaum gepflanzt.

Weitere Informationen

Staatssekretär Malte Krückels beim Pflanzen eines Birnbaums.

Medienpolitik in Thüringen

Die Medienpolitik im Freistaat Thüringen wird wesentlich in der Thüringer Staatskanzlei koordiniert. Neben Benjamin Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, verantwortet Malte Krückels, Staatssekretär und Bevollmächtigter Thüringens beim Bund, die Medienpolitik des Freistaats. Die zuständigen Fachreferate bearbeiten u.a. die Themen, Medienrecht, Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienstandortförderung.

Medieninformationen

Medienkultur

Die Unterstützung der kontinuierlichen Entwicklung einer lebendigen medienkulturellen und medienwirtschaftlichen Szene ist ein wichtiges Anliegen der in Thüringen für den Medienbereich politisch Verantwortlichen. In Thüringen genießt die Film- und Medienkultur einen hohen Stellenwert. Ein besonderes Forum bietet sich den Kindermedien. Das deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt gilt jedes Jahr als die Leistungsschau für Kindermedien aus deutschsprachigen Ländern bzw. in Koproduktion mit Medienmachern aus diesen Ländern hergestellte Produktionen.

Daneben finden eine Reihe von anderen filmbezogenen Veranstaltungen statt wie das Jenaer Kurzfilmfestival cellu l’art, das Festival FILMthuer, das backup Festival in Weimar oder die Quellinale. Kommunale und von Vereinen getragene Initiativen wurden in den letzten Jahren kontinuierlich im Rahmen einer Abspielförderung bei der Präsentation von kulturell-künstlerisch ambitionierten Filmprogrammen unterstützt.

Zur Webseite des Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ

Zur Webseite des Kurzfilmfestivals cellu l'art Jena

Zur Webseite des Thüringer Kurzfilmfestivals FILMthuer

Zur Webseite des Film and Media Art Festivals Weimar

Zur Webseite des Filmfestes Quellinale

Medienwirtschaft und -standortförderung

Thüringen hat sich seit der Wiedergründung als Freistaat im Jahr 1990 zu einem dynamischen Medienstandort entwickelt. Mit einer klaren Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung qualitätvoller Kindermedien hat Thüringen ein in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft nahezu einmaliges Profil als Kindermedienland entwickelt. Auch die Ausbildung von künftiger Medienfachkräften an über 50 unterschieldichen Medienstudiengängen hat Bedeutung.

Zum Arbeitsfeld Medienwirtschaft
und -standortförderung

 

Medienrecht und Medienpolitik

Traditionelle Medien sind in Thüringen verbreitet und fest etabliert. Sieben regionale Tageszeitungen, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), ein Landesstudio des ZDF und Privatrundfunksender sorgen für ein ausgewogenes Programm.

Zum Arbeitsfeld Medienrecht und Medienpolitik

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: