Zur Hauptnavigation . Zur Bildergalerie . Zum Seiteninhalt

„Mit der Entwicklung, die vom reinen Rundfunk weggeht, gibt es viele konvergente Medien.

Das haben wir versucht, im Staatsvertrag an den entsprechenden Stellen zu verankern.“ – Staatssekretär Malte Krückels in der heutigen Regierungsmedienkonferenz zur Neufassung des MDR-Staatsvertrages

Weitere Informationen

Staatssekretär Malte Krückels via Zoom-Schalte

„Ich freue mich, dass der Spatz trotz aller Widrigkeiten in diesem Jahr fliegen konnte“

Dies betonte Staatssekretär Malte Krückels im Grußwort zur Verleihung der Goldenen Spatzen am Nachmittag des 25. September 2020 in Erfurt.

Weitere Informationen

Staatssekretär Malte Krückels auf der Bühne

"Am Weltkindertag lassen wir den Goldenen Spatz in Gera fliegen."

"Heute ist ein besonderer Tag: Am heutigen Weltkindertag lassen wir den Goldenen Spatz in Gera fliegen. Ich danke all denen, die dieses wunderbare Festival in den letzten Monaten nicht fallenlassen haben. Der Spatz fliegt und lässt sich von Corona nicht unterkriegen“, so Ministerpräsident Bodo…

Weitere Informationen

Bodo Ramelow und das Maskottchen auf der Bühne

Verleihung des Preises „Der Friedenstein 2020“

Der Regisseur, Filmemacher, Autor und Philosoph Prof. Dr. Alexander Kluge wurde am 19. September 2020 durch Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und den Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch mit dem Preis „Der Friedenstein 2020“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Alexander Kluge, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und Knut Kreuch

„Kulturelle Bildung macht kompetent“

„Kultur zu produzieren bedeutet, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen, den Mut zu eigensinnigem Denken aufzubringen und andere Menschen damit zu inspirieren.“

Weitere Informationen

Tina Beer hinter dem Rednerpult und ein Kind mit einem Maskottchen tanzend

Medienpolitik in Thüringen

Die Medienpolitik im Freistaat Thüringen wird wesentlich in der Thüringer Staatskanzlei koordiniert. Neben Benjamin Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, verantwortet Malte Krückels, Staatssekretär und Bevollmächtigter Thüringens beim Bund, die Medienpolitik des Freistaats. Die zuständigen Fachreferate bearbeiten u.a. die Themen, Medienrecht, Medienpolitik, Medienwirtschaft und Medienstandortförderung.

Medieninformationen

  • Thüringen hilft der Filmwirtschaft: Staatskanzlei stellt 1 Mio. Euro für mögliche Ausfälle von Dreharbeiten bereit


    26/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „Die Filmwirtschaft ist von der Corona-Pandemie besonders betroffen. Wenn während der Dreharbeiten ein Crew-Mitglied an COVID19 erkrankt und der Rest in Quarantäne muss, kann das ganze Filmprojekt scheitern. Das würde den Produktionsunternehmen das Rückgrat brechen. Wir müssen dem Medienstandort Thüringen zielgenau helfen und die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie dort abmildern, wo sie auftreten.“ Das sagt der Thüringer Staatssekretär für Medien und Europa und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund, Malte Krückels, und kündigt die Beteiligung Thüringens am Ausfallfonds I (für Kino- und High-End-Serienproduktionen) von Bund und Ländern sowie am Ausfallfonds II (für TV-Produktionen) der Länder an.   zur Detailseite

  • Zur Absage der Leipziger Buchmesse 2021


    15/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Die Leipziger Buchmesse findet auch in diesem Jahr Corona-bedingt nicht statt. Dazu erklären der Thüringer Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff und die Geschäftsführerin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels-Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e. V., Heike Haupt:   zur Detailseite

  • Kabinettbeschluss zum Thüringer Gesetz zu dem Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR)


    06/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Nachdem das Thüringer Kabinett im Dezember 2020 den Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk zustimmend zur Kenntnis genommen hatte, wurde in der heutigen Kabinettsitzung das Thüringer Gesetz zur Ratifizierung beraten.   zur Detailseite

  • Neufassung des MDR-Staatsvertrages unterzeichnet


    144/2020
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Auf intensives Betreiben von Thüringen, das derzeit die Rechtsaufsicht über den MDR innehat, konnten sich die drei Ministerpräsidenten von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen einigen, nach knapp 30 Jahren erfolgreichen Aufbaus einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt den Staatsvertrag über den Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) zu reformieren. Nach Befassung durch das Thüringer Kabinett und Zuleitung an den Thüringer Landtag hat Ministerpräsident Bodo Ramelow heute (22. Dezember 2020) die Neufassung des MDR-Staatsvertrages unterzeichnet.   zur Detailseite

Medienkultur

Die Unterstützung der kontinuierlichen Entwicklung einer lebendigen medienkulturellen und medienwirtschaftlichen Szene ist ein wichtiges Anliegen der in Thüringen für den Medienbereich politisch Verantwortlichen. In Thüringen genießt die Film- und Medienkultur einen hohen Stellenwert. Ein besonderes Forum bietet sich den Kindermedien. Das deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ in Gera und Erfurt gilt jedes Jahr als die Leistungsschau für Kindermedien aus deutschsprachigen Ländern bzw. in Koproduktion mit Medienmachern aus diesen Ländern hergestellte Produktionen.

Daneben finden eine Reihe von anderen filmbezogenen Veranstaltungen statt wie das Jenaer Kurzfilmfestival cellu l’art, das Festival FILMthuer, das backup Festival in Weimar oder die Quellinale. Kommunale und von Vereinen getragene Initiativen wurden in den letzten Jahren kontinuierlich im Rahmen einer Abspielförderung bei der Präsentation von kulturell-künstlerisch ambitionierten Filmprogrammen unterstützt.

Zur Webseite des Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ

Zur Webseite des Kurzfilmfestivals cellu l'art Jena

Zur Webseite des Thüringer Kurzfilmfestivals FILMthuer

Zur Webseite des Film and Media Art Festivals Weimar

Zur Webseite des Filmfestes Quellinale

Medienwirtschaft und -standortförderung

Thüringen hat sich seit der Wiedergründung als Freistaat im Jahr 1990 zu einem dynamischen Medienstandort entwickelt. Mit einer klaren Schwerpunktsetzung auf die Entwicklung qualitätvoller Kindermedien hat Thüringen ein in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft nahezu einmaliges Profil als Kindermedienland entwickelt. Auch die Ausbildung von künftiger Medienfachkräften an über 50 unterschieldichen Medienstudiengängen hat Bedeutung.

Zum Arbeitsfeld Medienwirtschaft
und -standortförderung

 

Medienrecht und Medienpolitik

Traditionelle Medien sind in Thüringen verbreitet und fest etabliert. Sieben regionale Tageszeitungen, der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), ein Landesstudio des ZDF und Privatrundfunksender sorgen für ein ausgewogenes Programm.

Zum Arbeitsfeld Medienrecht und Medienpolitik

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: