Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bronze für deutsche Bogenschützinnen – Ministerpräsident Bodo Ramelow gratuliert Michelle Kroppen aus Jena

107/2021
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Erstes Edelmetall für eine Sportlerin aus Thüringen bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio! Beim Mannschaftswettbewerb im Bogenschießen hat Michelle Kroppen vom SV GutsMuths Jena e. V. gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Lisa Unruh (Berlin) und Charline Schwarz (Feucht) den Sprung auf ´s Treppchen geschafft. „Das war einfach großartig“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow. „Sie haben eine überragende Leistung gezeigt und mit Ihrem klaren Sieg gegen die Mannschaft von Belarus die erste olympische Medaille eines Frauenteams seit 21 Jahren nach Deutschland geholt – herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderbaren Leistung.“

In dem Schreiben an Michelle Kroppen heißt es unter anderem: „Zu Ihrem Gewinn der Bronzemedaille bei den Spielen der XXXII. Olympiade in Tokio gratuliere ich Ihnen, Lisa Unruh und Charline Schwarz sehr herzlich. Er ist zweifelsohne der größte Erfolg Ihrer bisherigen Karriere und zugleich der Lohn für jahrelanges, diszipliniertes und hartes Training. Dies gilt umso mehr, als die Spiele in Tokio durch die Covid-19-Pandemie über die Verlegung um ein Jahr hinaus eine besondere Herausforderung für das Training wie für die Durchführung der Wettkämpfe selbst bedeuteten.

Ich freue mich mit Ihnen und allen, die zu diesem Höhepunkt Ihrer sportlichen Laufbahn beigetragen haben. Mein Dank gilt aber auch Ihrer Familie, Trainern und Betreuern, die Sie auf Ihrem Weg zu dieser großartigen Leistung gefördert und unterstützt haben. Für Ihre persönliche und sportliche Zukunft wünsche ich Ihnen viel Erfolg, Glück und vor allem Gesundheit. Im Namen der Thüringerinnen und Thüringer darf ich Ihnen versichern: Wir sind stolz auf Sie.“

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: