Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Ministerpräsident Bodo Ramelow bei Einweihung des neugestalteten KZ-Häftlingsfriedhofs „Am Baderberg“ in Berga/Elster / Einladung an die Vertreterinnen und Vertreter der Medien

117/2020
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Im Jahr 1944 wurde in der Stadt Berga/Elster das Außenlager „Schwalbe V“ des Konzentrationslagers Buchenwald eingerichtet. Etwa 3.400 Gefangene sollten 18 große Tunnel im Zickraer Berg zur Errichtung einer Fabrik zur Treibstoffgewinnung bauen. In den sechs Monaten des Bestehens des Außenlagers – von November 1944 bis April 1945 – kamen 315 Gefangene ums Leben und wurden auf dem Baderberg würdelos verscharrt. Die aus Bundesmittteln nach dem deutschen Gräbergesetz finanzierte Neugestaltung des zuvor verwilderten Friedhofs wurde von einem Sohn und einem Enkel eines Opfers initiiert. Entstanden sind eine würdige Grabanlage und ein Ort des Gedenkens, des Mahnens und gegen das Vergessen.

Am Donnerstag der kommenden Woche, 15. Oktober 2020, 13:30 Uhr,wird der neugestaltete KZ-Häftlingsfriedhof eingeweiht. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen.

Folgendes Programm ist geplant:

  • Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Berga, Heinz-Peter Beyer
  • Grußwort von Ministerpräsident Bodo Ramelow
  • Grußwort des Botschafters des Staates Israel, Jeremy Issacharoff
  • Grußwort des Vorsitzenden der Jüdischen Landesgemeinde, Prof. Dr. Reinhard Schramm
  • Rede von Carl Flesch (Sohn des in Budapest geborenen Dezsö Flesch, der in Berga/Elster ums Leben kam)
  • Jüdische Einweihungszeremonie durch den Rabbiner der Jüdischen Landesgemeinde Erfurt, Alexander Nachama
  • Rede von Shai Kupferstein, vorgetragen von Prof. Schramm (Shai Kupferstein ist der Enkel von Mor Kupferstein, der auf dem Friedhof begraben ist.)
  • Kaddisch durch Rabbiner Alexander Nachama
  • Kranzniederlegung

Hinweise zur Akkreditierung:

Wir bitten die Vertreterinnen und Vertreter der Medien um Rückmeldung bis zum 12. Oktober 2020, 12 Uhr, an manuela.winne-fuhs@tsk.thueringen.de.

Folgende Angaben werden benötigt: Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Medium (inkl. Funktion), telefonische Erreichbarkeit für Rückfragen. Zur Absicherung Ihrer Berichterstattung empfehlen wir, eine Kollegin bzw. einen Kollegen als Vertretung anzumelden.

Hinweise zum Ablauf am 15. Oktober:

Die Akkreditierung erfolgt von 10 Uhr bis 11:45 Uhr im Rathaus von Berga/Elster: Am Markt 2, 07980 Berga

12 Uhr bieten wir einen Bus-Shuttle zum Friedhof an.

Danach ist es nur noch möglich, den Friedhof zu Fuß in Begleitung einer Mitarbeiterin der Staatskanzlei zu erreichen. Für den Fußweg sind 15 Minuten einzuplanen; außerdem sollte an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung gedacht werden.

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass es auf Wunsch einiger Gäste Beschränkungen bei Film- und Fotoaufnahmen gibt; bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise bei der Veranstaltung.

Seitens der Thüringer Staatskanzlei sind Ihre Ansprechpartnerinnen vorab und vor Ort:

Antje Lange, antje.lange@tsk.thueringen.de bzw. +49 162 5847647

Manuela Winne-Fuhs, manuela.winne-fuhs.de@tsk.thueringen.de bzw. +49 151 12143068

 

Bei Anfragen an den Botschafter von Israel wenden Sie sich bitte an die Presseabteilung der Botschaft des Staates Israel unter 030 89045402 oder press2@berlin.mfa.gov.il.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: