Botschafter Schwedens zu Antrittsbesuch bei Ministerpräsident Bodo Ramelow

12/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Per Thöresson, seit Januar 2017 Botschafter Schwedens in der Bundesrepublik Deutschland, stattet am kommenden Montag (22. Januar 2018) Ministerpräsident Bodo Ramelow seinen Antrittsbesuch ab. In dem Treffen geht es um die aktuellen europapolitischen Entwicklungen und Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit.

Historisch gesehen spielt Thüringen eine bis in die heutigen Tage reichende wichtige Rolle in der schwedischen Königsfamilie: 1908 wurde auf Schloss Friedenstein zu Gotha Prinzessin Sybilla, Tochter des Herzogs Carl Eduard von Sachsen-Coburg und Gotha, geboren. Sie wurde 1946 die Mutter des heutigen schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf.

Im Juni 2016 warb Thüringen mit einem Konzert beim Early Music Festivals für das Reformationsjubiläum. Das Konzert war in einen offiziellen Besuch des Thüringer Ministerpräsidenten in Stockholm eingebunden.

Der Mühlhäuser Friedrich August Stüler war im 19. Jahrhundert Architekt des Nationalmuseums in Stockholm. Thema des Gesprächs wird auch sein, in welcher Form man diese frühe Beziehung in Schweden präsentieren könnte.

An dem Gespräch nehmen auch Thüringens Europastaatssekretärin Dr. Babette Winter und – von schwedischer Seite – John Zachau, Erster Botschaftssekretär, und Prof. Gerald Grusser, Honorarkonsul von Schweden in Thüringen, teil.

Termin: Montag, 22. Januar 2018, 11 Uhr
Ort: Salon 2 der Thüringer Staatskanzlei, Regierungsstraße 73, 99084 Erfurt

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu dem Fototermin herzlich eingeladen.

Weitere Informationen: http://www.swedenabroad.com/de-DE/Embassies/Berlin/

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: