Kulturminister Hoff zur der Saisoneröffnung der Stiftung Schlösser und Gärten auf Burg Ranis:

122/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, hält am Europatag, Mittwoch, den 9. Mai 2018, um 11 Uhr anlässlich der Saisoneröffnung der Stiftung Schlösser und Gärten auf Burg Ranis ein Grußwort. „Thüringen ist ein Land der Schlösser und Gärten, ein Land geprägt von markanten Burgen – wie Burg Ranis – die zu den Kleinodien der Thüringer Stiftung Schlösser und Gärten zählt.

„Thüringens Kulturlandschaft weist einen einzigartigen, in vielen Jahrhunderten gewachsenen Reichtum an bedeutenden Burgen, Schlössern und Gärten auf“, so der Minister weiter. „Die Schlösser Thüringens bergen bis heute die wichtigsten Elemente fürstlicher Herrschaftszentren. Die Prunkräume, aber auch die Wohn- und Wirtschaftsräume erlauben Einblicke in den höfischen Alltag. Die architektonisch, kunsthistorisch und landesgeschichtlich herausragenden Bauwerke und Gärten spielen als Gesamtanlagen nicht zuletzt eine wichtige Rolle für das Städte- und Landschaftsbild Thüringens, das seit jeher eine enge Verflechtung politischer und kultureller Ambitionen widerspiegelte.“

Burg Ranis wurde in den letzten Jahren mit umfangreichen Fördermitteln des Landes und aus dem EFRE Programm der EU in großen Teilen saniert und renoviert. Es wurden seither rund 8,5 Millionen Euro investiert. Größtes Projekt war dabei die 2008 abgeschlossene Sanierung des Südflügels, der jetzt die Literaturakademie beherbergt.

Am 25.3.18 wurde die neue Ausstellung „Geologie des Orlatals“ eröffnet, die von der Thüringer Staatskanzlei gefördert wird. Die 21. Thüringer Literaturtage unter dem Motto “Gewissheit: neu gedacht!" mit namenhaften Künstlerinnen und Künstlern finden ab dem 7. Juni 2018 in gewohnter Weise auf Burg Ranis statt.

Traditionell gehört zur Saisoneröffnung die Verleihung des Mäzenatenpreis der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten: der Christian-August-Vulpius-Preis. Der Mäzenatenpreis, der diesjährig zum 15. Mal verliehen wird, geht an den SPD-Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag, Matthias Hey, der sich mit großem persönlichen Engagement für die Orangerie von Schloss Friedenstein in Gotha einsetzt. Eng mit Gotha verbunden, ist es Hey ein Anliegen, Schloss Friedenstein einem breiteren Publikum erfahrbar und nahbar zu machen. Seine aus zahlreichen Führungen resultierenden Einnahmen stiftet der Preisträger für die weitere Ertüchtigung der Orangerie und der Forschungsbibliothek Gotha.

Termin: Mittwoch, den 9. Mai 2018, um 11 Uhr,
Ort: Museum Burg Ranis, 07389 Ranis

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: