Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Ein Abend mit Bodo Ramelow“ im Hotel Lindenhof in Gotha / Spende von 5.000 Euro an die Stiftung Cristo Vive in Santiago de Chile

153/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Am morgigen Freitag (28. Oktober 2022, 19 Uhr) ist Ministerpräsident Bodo Ramelow Gast der Veranstaltungsreihe „Ein Abend mit…“ im Hotel Lindenhof in Gotha. Die etwa 120 Gäste erwarten spannende und unterhaltsame Einblicke in das Leben von Bodo Ramelow – als Politiker wie auch als Mensch. Gastgeber Olaf Seibicke, der das Gespräch mit dem Ministerpräsidenten führen wird, will herausfinden: „Was ist er für ein Typ, abseits des alltäglichen Politwahns? Fühlt er sich als Thüringer oder als Zugezogener? Wie haben ihn die letzten zwei beanspruchenden Jahre persönlich geprägt und verändert?“

Natürlich wird der Ministerpräsident auch eine Bilanz seiner gerade zu Ende gehenden Bundesratspräsidentschaft ziehen. Einer der Höhepunkte war die Reise nach Chile, die ihn und seine Delegation u. a. in die Fundación Cristo Vive in Santiago de Chile führte. Die Stiftung wurde 1990 auf Initiative von Schwester Karoline Mayer Hofbeck und ihren Mitarbeitenden gegründet. Ziel war und ist es, die verschiedenen sozialen Dienste fortzusetzen, die seit Mitte der 70er Jahre in den Armenvierteln von Santiago aufgebaut worden waren.

„Die Begegnung mit Schwester Karoline, ihr Enthusiasmus, ihre Herzlichkeit, ihre mitreißende Art haben mich zutiefst beeindruckt“, so Ramelow. „Das, was sie und ihr Team seit vielen Jahren leisten, verdient allergrößten Respekt. Sei es bei der Berufsbildung, der Gesundheitsversorgung, der Erziehung und Förderung von Kleinkindern, der Betreuung von Suchtkranken und von Menschen mit Behinderung oder in der Obdachlosenhilfe – hier wird auf vielfältige Weise den Ärmsten der Armen geholfen getreu dem Leitbild der Stiftung ‚Chancen für alle schaffen‘. Daran will ich teilhaben. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Arbeit von Cristo Vive zu unterstützen, so dass ich auf mein Honorar von 5.000 Euro, das ich an dem Abend in Gotha bekommen würde, verzichte. Stattdessen wird der Betrag direkt als Spende an Cristo Vive gehen.“

Hinweis: Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind eingeladen, von der Veranstaltung zu berichten. Bei Interesse bitten wir um eine kurze Rückmeldung an.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: