Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Termininformation: Staatssekretärin Beer beim Pressegespräch der Volkskundlichen Beratungs- und Dokumentationsstelle Thüringen

169/2021
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Seit dem Sommer 2020 hat die Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle für Thüringen ihren Sitz im Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden. Die beiden wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen, Jana Kämpfe und Dr. Juliane Stückrad, möchten bei einem Pressegespräch am Freitag, den 26. November, um 10 Uhr über ihre Arbeit der vergangenen Monate und die Pläne für das nächste Jahr informieren. Zudem wird die aktuelle Publikation der Volkskundliche Beratungs- und Dokumentationsstelle „Balken, Bohlen, Wellerwände“, die sich mit der ländlichen Baukultur in Thüringen beschäftigt, vorgestellt.

Thüringens Staatssekretärin für Kultur, Tina Beer, die mit den Akteuren vor Ort ins Gespräch kommen und ein Grußwort halten wird, sagt vorab: „In unserem Freistaat arbeiten unzählige Vereine, Initiativen und auch Einzelkämpfer ehrenamtlich daran, Vergangenes zu bewahren, zu sammeln und einzuordnen. Diese zu unterstützen, zu beraten und – wenn gewünscht – auch wissenschaftlich zu betreuen, ist die Aufgabe der Volkskundlichen Beratungs- und Dokumentationsstelle.“ Mit Blick auf die neue Publikation der Dokumentationsstelle ergänzt Tina Beer: „Besonders viel Erfolg und Aufmerksamkeit wünsche ich dem Buch ‚Balken, Bohlen, Wellerwände‘. Es wird uns viel erzählen aus einer früheren Baukultur und hilft, frühere Architekturen neu zu betrachten, wertzuschätzen und uns unserer Vergangenheit bewusst zu werden.“

Anschließend wird die Kulturstaatssekretärin mit der Landrätin des Weimarer Landes, Christiane Schmidt-Rose und der Leiterin des Freilichtmuseums Franziska Zschäck über die kulturelle Vielfalt in Thüringen mit Blick auf die ländlichen Räume und die wissenschaftliche Begleitung der ehrenamtlich aktiven Kulturakteure sprechen.
Weitere Themen werden die derzeit noch laufende Bewerbungsphase für die Eintragung in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes sein sowie die bisherigen Erfahrungen mit der Beratung von Betreiberinnen und Betreibern von Heimatstuben bzw. Dorfmuseen.

Hinweise:
Die Pressekonferenz wird auf dem Gelände des Thüringer Freilichtmuseums am Eichenberg stattfinden. Coronabedingt wird sie im Freien und unter Einhaltung der geltenden Landesverordnung und unter der Einhaltung von 2G durchgeführt.

Termin: Freitag, 26.11.2021, 10.00 Uhr
Ort: Thüringer Freilichtmuseum, Am Eichenberg 1, 99448 Hohenfelden

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: