Medieninformation 172/2017 Bundesrat beschließt Änderung des Telemediengesetzes – Staatskanzleiminister Hoff: Endlich Rechtssicherheit für Betreiber freier WLAN-Netze

172/2017 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Zum heute auch vom Bundesrat gebilligten Dritten Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes erklärt der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Thüringer Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff:

„Nach jahrelangen Diskussionen und mehreren fehlgeschlagenen Versuchen gibt es jetzt auch in Deutschland endlich Rechtssicherheit für die Betreiber von freien WLAN-Netzen durch die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung. Damit ist der Weg frei für eine stärkere Verbreitung von freien WLAN-Angeboten.

Trotz dieses erfreulichen Fortschritts bleibt zu kritisieren, dass mit dem Gesetz eine Grundlage geschaffen wurde, WLAN-Anbieter zur Sperrung von Internetseiten zu verpflichten. Netzsperren sind jedoch kein taugliches Mittel zur Bekämpfung illegaler Internetinhalte. Hier sollte die Devise ´Löschen statt Sperren` gelten“. 

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: