Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Termininformation: Beer beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs

180/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Am Freitag (2. Dezember 2022) wird innerhalb der Klassenstufe 6 einer Erfurter Schule der Schulentscheid des alljährlich stattfindenden Vorlesewettbewerbs durchgeführt. Die Veranstaltung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels kann auf eine mittlerweile über 60-jährige Tradition zurückblicken. Jedes Jahr nehmen bundesweit rund 600.000 Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus ganz Deutschland daran teil.

Thüringens Staatssekretärin für Kultur, Tina Beer, die die Schirmherrschaft des Vorlesewettbewerbs in Thüringen übernommen hat und ein Grußwort sprechen wird, betont im Vorfeld der Veranstaltung: „Lesen ist das Erschließen der Welt mithilfe des Blickwinkels anderer. Es bildet die Empathie, fördert die Toleranz und steigert die Kreativität. Allein das macht alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu Siegerinnen und Sieger. Jenen, die sich in ihren Klassen durchsetzen konnten, drücke ich fest die Daumen für die nächste Runde im Wettbewerb.“

Bewertet werden Lesetechnik, Textverständnis, Interpretation, Sprachgestaltung und Betonung. Die Kinder lesen ein Stück aus einem selbstgewählten Lieblingsbuch und zusätzlich einen unbekannten Text.  Wer am höchsten bewertet wird, kommt eine Runde weiter.

Der Vorlesewettbewerb startet jeden Oktober an den Schulen und verläuft danach über mehrere regionale und überregionale Etappen bis zum Landesentscheid und darauffolgenden Bundesfinale im Sommer.

Termin: Freitag, 2. Dezember 2022, um 10 Uhr

Ort: Parksaal, Steigerwaldstadion Erfurt, Mozartallee 3, 99096 Erfurt

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: