Medieninformation 191/2017 „Es ist deine Zukunft — Mitgestalten ist einfach" – Ministerpräsident Bodo Ramelow bei Festveranstaltung zum Kinder- und Jugendpreis Thüringen 2017

191/2017 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Auch der diesjährige Wettbewerb unter dem Motto ‚Es ist Deine Zukunft – mitgestalten ist einfach‘ zeigt: es gibt viele Möglichkeiten, sich schon als junger Mensch zu engagieren. Die eingereichten Projekte stehen dafür, dass Jugendlichen schon früh vermittelt wird, wie sie sich in die Gesellschaft einbringen können, wie sie diese Gesellschaft gestalten und auch verändern können“, sagt Ministerpräsident Bodo Ramelow anlässlich der heutigen Festveranstaltung zur Verleihung des Kinder und Jugendpreises Thüringen 2017.

„Raus aus der Gleichgültigkeit, rein in die Welt da draußen, etwas Neues aufbauen, sich trauen die eigene Meinung zu sagen – Projekte mit diesen und ähnlichen Zielsetzungen haben wir gesucht und gefunden. Sie alle machen Demokratie für Kinder und Jugendlichen erlebbar“, so der Ministerpräsident weiter. Dabei sei es an der Gesellschaft, den Kindern und Jugendlichen die Werte mitzugeben, auf denen unser staatliches Zusammenleben basiere: Gleichheit, Gerechtigkeit, Toleranz, Vielfalt, Demokratie. „Wir können, wir müssen sie ermutigen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen - das kann schon ganz früh beginnen. Und ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Kinder und Jugendliche für politische Entscheidungen interessierten und sich für die Stärkung von Kinderrechten einsetzten. Mitmachen lohnt sich. “

Die Preisträger werden am heutigen Montag, 23. Oktober 2017, 16 Uhr, im Erfurter Sparkassen- und Finanzzentrum geehrt:
Den mit 5.000 Euro dotierten 1. Preis erhält das Projekt „Mein Recht auf Mitsprache“ des Kinder- und Jugendvereins „Römer“ Zeulenroda-Triebes e.V.. Mit großem Engagement treiben die mobilen Jugendarbeiterinnen vom Sozialraumteam Südwest des Landkreises Greiz, Franziska Sell und Juliane Prasse, die Gründung eines Kinder- und Jugendparlaments in Zeulenroda voran. Ein Modellprojekt, das Kinder und Jugendliche vor allem im ländlichen Raum vom Mitmachen in der Politik überzeugen könnte.

Außerdem werden ausgezeichnet: „Lebens(t)raum“ des Deutschen Kinderschutzbundes, LV Thüringen (3.000 Euro), das Theaterstück “Antrag abgelehnt – die Würde des Menschen ist unfassbar“ vom Verein Art der Stadt Gotha e.V. (3.000 Euro) sowie fünf weitere Projekte mit jeweils 400 Euro.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: