Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kulturfonds Energie des Bundes

20/2023
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Im Januar hatte der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages das gemeinsam mit dem Bundesfinanzministerium sowie den Ländern erarbeitete Konzept für den Kulturfonds Energie gebilligt und eine erste Tranche von 375 Millionen Euro freigegeben. Damit ist der Weg des Kulturfonds Energie bereitet – der Anlauf des Programmes steht nun unmittelbar bevor.

Der Kulturfonds Energie soll öffentlichen und privaten Kultureinrichtungen und Kulturveranstaltenden in durch die steigenden Energiepreise verursachten Härtefällen helfen. Diese Hilfen sind eine freiwillige Zahlung des Bundes (= Billigkeitsleistung) und dienen dem Ausgleich von durch die Energiekrise trotz Gas-, Wärme- und Strompreisbremse verursachten Schäden (Mehrbedarfe).

Wie schon der Hilfsfonds Kulturveranstaltungen während der Corona-Jahre wird auch dieser Kulturfonds über eine zentrale SAP-Plattform administriert, die von der Stadt Hamburg betreut wird.

Zu den Grundzügen des Kulturfonds Energie findet morgen, 15. Februar 2023 von 14:30 bis 16:00 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturrat eine bundesweite, digitale Infoveranstaltung statt. Vertreter:innen der Länder werden gemeinsam mit dem Bundeskulturministerium vorab über den Kulturfonds Energie informieren und im Anschluss Fragen der Teilnehmenden beantworten.

Die Anmeldung und weitergehende Informationen finden Sie unter:

https://www.kreativkultur.berlin/de/veranstaltungen/infosession-kulturfonds-energie-des-bundes/153/

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: