Einladung an die Vertreterinnen und Vertreter der Medien Thüringen veranstaltet anlässlich des Tags der Deutschen Einheit Empfang in der Deutschen Botschaft in Prag

214/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow wird am Donnerstag, 4. Oktober, gemeinsam mit dem deutschen Botschafter, Dr. Christoph Israng, zu einem Empfang in die deutsche Botschaft nach Prag einladen.

Der Empfang wird im historischen Palais sowie in Pavillons im Park der Botschaft stattfinden. Es wird einen Rundgang am historischen Ort geben – in Begleitung eines Zeitzeugen: Chris Bürger gehörte im August 1989 zu den ersten 20 DDR-Bürgern, die Zuflucht in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag fanden. Er stand damals neben Hans-Dietrich Genscher, als der den DDR-Flüchtlingen in der Prager Botschaft die erlösende Nachricht zur Ausreise überbrachte.

Der Freistaat wird in Prag kräftig die Werbetrommel rühren: mit einer Präsentation zum Jubiläum 100 Jahre Bauhaus, einem Film und der „Bauhaus-Wiege“. Die Klassik Stiftung Weimar wird vertreten sein. Zudem wird es eine Präsentation der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Tschechien und Thüringen am Beispiel der Ingenieurkammer geben. Die Thüringer Tourismusgesellschaft wird unter dem Motto „Thüringen entdecken“ werben. Geplant sind ein Fotopunkt mit dem Bild der Wartburg, Simulationsanlagen für den Biathlon- und den Bobsport mit den Olympiasiegern Mariama Jamanka und Alexander Rödiger. In einem Festzelt werden Thüringer Grillspezialitäten nebst einheimischem Wein und Bier serviert – inklusive der längsten Bratwurst Prags.           

Für Reisejournalisten wird die Thüringer Tourismusgesellschaft (TTG) für die Schönheiten des Freistaats, seinen Reichtum an Kultur und Natur, werben – bei einem Presselunch gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten, dem deutschen Botschafter und Vertretern der Deutschen Zentrale für Tourismus. Themenschwerpunkte der Präsentation von TTG-Geschäftsführerin Bärbel Grönegres sind: Bauhaus, Bach, Unesco, Rennsteig und Aktivurlaub.

Auszug aus dem Programmablauf am Donnerstag, 4. Oktober,  in der deutschen Botschaft in Prag:
(Adresse: Vlašská 19, 118 00 Praha 1-Malá Strana-Malá Strana)

16.30 Uhr     Empfang auf Einladung des Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen und des deutschen
                       Botschafters im Kuppelsaal mit einer Präsentation des Freistaats Thüringen

18.30 Uhr     Rundgang durch den Park – Ministerpräsident Bodo Ramelow gemeinsam mit dem deutschen
                       Botschafter Dr. Christoph Israng und Senatspräsident Milan Ŝtech

18.45 Uhr     Anschnitt der Thüringer Riesenbratwurst, anschließend Fortsetzung des Rundganges und des
                       Rahmenprogramms

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Thüringer Staatskanzlei, wird am 4. Oktober in Prag zwei Termine zum Thema Bauernkriegsgedenkjahr 2025 wahrnehmen. Bei den Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern wissenschaftlicher und kultureller Einrichtungen aus Prag und Thüringen sollen mögliche Kooperationen zwischen der tschechischen Seite und Thüringen angeregt werden. Ziel  ist es, vor dem Hintergrund der europäischen Dimension des Bauernkriegs ein erstes Forum zum Austausch von Fachleuten zu bieten. Zum Programm gehört der Vortrag von Dr. Thomas T. Müller, Direktor der Mühlhäuser Museen, an der Karls-Universität zum Thema Thomas Müntzer und Prag.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: