Kulturstaatssekretärin Winter begrüßt Bundesförderung für den Tanz in Thüringen

23/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

In der ersten Förderrunde des Tanzpaktes Stadt-Land-Bund geht eine Förderung nach Thüringen. Im Projekt „TanzWert“ sind zunächst drei thematisch motivierte Tanzinszenierungen unterschiedlicher Formate vorgesehen, die von einem umfassenden Vermittlungsprogramm begleitet werden. Die künstlerische Leitung hat die Choreografin Ester Ambrosino. Es handelt sich um eine Koproduktion des Tanztheaters Erfurt mit dem DNT Weimar und dem Theater Erfurt.

Dr. Babette Winter, Staatssekretärin für Kultur und Europa: „Die Entscheidung der Jury zeigt, dass der Tanz in Thüringen nicht nur seinen festen Platz hat, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus hohes Ansehen genießt. Ich freue mich auch persönlich, dass dieses modellhafte Projekt von Ester Ambrosino nun umgesetzt und sowohl in Erfurt wie in Weimar gezeigt werden kann. Die Förderung bestätigt uns in unserer Entscheidung, als Landesregierung Tanzinitiativen zu stärken.“

Tanzpakt Stadt-Land-Bund ist eine gemeinsame Initiative von Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Exzellenzförderung im Tanz. Ziel ist die Förderung von substanziellen Projekten, die zur künstlerischen wie strukturellen Weiterentwicklung, Stärkung und Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen. Das Projekt TanzWert des Tanztheaters Erfurt wird vom Land Thüringen, dem DNT Weimar und dem Theater Erfurt kofinanziert.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: