„Position beziehen – Meinung vertreten – Haltung verteidigen“ – Ministerpräsident Bodo Ramelow diskutiert mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Neuhaus/Rennweg

239/2018

„Mean it – Mein es! Es lebe die Meinungsfreiheit“ ist ein Projekt, das sich an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe richtet und „den Diskurs und das Streiten um Grundrechte wieder in die Mitte der Gesellschaft holen“ will. Im Juni dieses Jahres war Premiere in Wuppertal. In dieser und der kommenden Woche heißt es an Thüringer Schulen: „Position beziehen – Meinung vertreten – Haltung verteidigen“. Am Montag, 12. November 2018, wird Ministerpräsident Bodo Ramelow den Projekttag am Gymnasium in Neuhaus/Rennweg besuchen und mit den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen diskutieren.

Bereits im Vorfeld der Diskussion werden die Schülerinnen und Schüler das Thema Meinungs-, Religions- und Pressefreiheit aus Sicht von Politik und Medien beleuchten. Dafür werden u. a. Film-Einspieler, Gespräche mit Zeitzeugen und Gruppenarbeit angeboten. Den Einstieg in die Diskussion selbst bilden Interview-Sequenzen zum Thema Streitkultur und „Mit Rechten reden“. Für den Projekttag in Neuhaus konnten neben dem Ministerpräsidenten der stellvertretende Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, Thomas Bärsch, sowie der Zeitzeuge der Bundesstiftung Aufarbeitung, Peter Keup, gewonnen werden.

Auch Thüringens Bildungsminister Helmut Holter wird sich an einer Jenaer Schule über das Projekt informieren. Am 14. November 2018 besucht er ab 11:45 Uhr die Freie Ganztagsschule LEONARDO und wird den Projekttag aktiv begleiten.

„Mean it“ wird konzipiert und umgesetzt von Helge Eikelmann und Marcus Kiesel von „die politiksprecher e. V.“ (https://www.diepolitiksprecher.de/%C3%BCber-uns/); gefördert wird es mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Weitere Informationen: www.diepolitiksprecher.de/die-projekte/mean-it

Termin: Montag, 12. November 2018, 11:15 – 12:45 Uhr
Ort: Staatliches Gymnasium Neuhaus am Rennweg, Apelsbergstraße 62, 98724 Neuhaus am Rennweg

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu der Diskussion mit dem Ministerpräsidenten herzlich eingeladen.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: