Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Gemeinsame Medieninformation der Klassik Stiftung Weimar, der Wartburg-Stiftung Eisenach, der Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Staatskanzlei Vorstellung der Thüringer Erlebnisportale

24/2021
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Um die vielfältige Thüringer Kulturlandschaft über die Landesgrenzen hinaus bekannter zu machen, entstehen auf dem Erfurter Petersberg, an der Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek und an der Eisenacher Wartburgschleife „Erlebnisportale“. Hierzu werden, wie in Erfurt und an der Wartburg, teils Bestandsgebäude aufwendig saniert oder, wie im Falle Weimars, ein temporärer Neubau errichtet. Die Bauten, die in diesem Jahr eröffnet werden, nutzen auf medial ansprechende Weise und über thematische Verbindungen die touristischen Knotenpunkte Thüringens und richten sich damit auch an der Thüringer Tourismusstrategie 2025 aus.

Die Erlebnisportale entstehen im Auftrag der Thüringer Staatskanzlei und werden durch die Thüringer Tourismus GmbH, die Klassik Stiftung Weimar und die Wartburg-Stiftung Eisenach in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten umgesetzt. Die Projekte werden mit Mitteln aus dem Europäischen Strukturfonds EFRE und aus Landesmitteln finanziert.

Die jeweiligen Konzepte der Erlebnisportale und die Planungen zu allen drei Standorten wurden in der heutigen gemeinsamen Pressekonferenz vorgestellt.

„Thüringen ist mit den Erlebnisportalen Vorreiter in Erzählweise und Umsetzung des kulturtouristischen Marketings. Ich freue mich, die kulturellen Leuchttürme im Freistaat an historischen Orten auf charmante und innovative Weise neu zu entdecken“, sagte Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Als erstes der drei Erlebnisportale wird das der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) eröffnen. Das Erlebnisportal „Thüringen entdecken BUGA 2021“ auf dem Gelände des Erfurter Petersbergs soll ab dem 23. April 2021, parallel zum Start der BUGA, unter den dann geltenden Hygienestandards Besucher empfangen. Für die rund 240-Quadratmeter große Ausstellung werden die Räumlichkeiten der Defensionskaserne genutzt und von der TTG ausgestaltet, die Sanierung übernahm die BUGA Erfurt 2021 GmbH. In der neuartigen Ausstellung sollen BUGA-Gäste von nah und fern für das Reiseland Thüringen begeistert und für den Besuch weiterer Orte im Freistaat animiert werden, zudem wird es einen Überblick über alle BUGA-Außenstandorte sowie Thüringer Städte geben. Gelingen soll dies über ein innovatives Raumkonzept und ansprechende Ausstellungselemente, die als Module in die vorhandenen Räume integriert werden. Der Einbau beginnt im März.

Bis Oktober 2021 wird das Erlebnisportal auf dem Petersberg ein fester Bestandteil der BUGA 2021 in Erfurt bleiben. Durch die modulare Bauweise der Ausstellung wird jedoch eine nachhaltige Nutzung und neue Verortung angestrebt, zu der die Staatskanzlei und die TTG zu gegebenem Zeitpunkt Auskunft geben werden. 

„Im Erlebnisportal auf dem Petersberg wechseln sich digitale und analoge Exponate in einem Eingangsbereich und drei verschiedenen Themenwelten spannungsvoll ab und kreieren ein prägendes Bild des Reiselandes Thüringen“, sagte Dr. Franz Hofmann, Geschäftsführer der Thüringer Tourismus GmbH. „Touristen und Einheimische zugleich sollen Thüringen hier mit einem hohen Erlebnis- und Informationswert entdecken können. Gleichzeitig ist es ein Ort, der die Einzigartigkeit des Landes und seiner Bewohner repräsentiert.“ Drei Themenwelten wurden hierfür von der TTG mit Unterstützung der Stuttgarter Agentur DIA (Dittel Architekten GmbH) konzipiert: Natur, Lokalkolorit sowie Geschichte und Kultur. Wer Thüringen in diesen Welten entdecken will, kann sich anhand verschiedener Ausstellungselemente orientieren und über die sogenannten Marktplätze eine digitale oder analoge Favoriten-Liste aus allen gezeigten Exponaten zusammenstellen. „Eine Art Bucket List für die nächste Thüringen-Reise“, so TTG-Geschäftsführer Hofmann.

Weitere Erlebnisportale eröffnen in den Sommermonaten in Weimar und Eisenach.

Der Neubau des Portals in Weimar im Innenhof des Studienzentrums der Herzogin Anna Amalia Bibliothek lädt ab dem 17. Juli 2021 als begehbare Informationsbox zum Besuch weiterer Weimarer und Thüringer Kulturstätten ein.

Dazu erklärte die Präsidentin der Klassik-Stiftung Weimar, Dr. Ulrike Lorenz: „Ich freue mich, dass wir in Weimar ein Erlebnisportal bekommen werden, das noch dazu in diesen grandiosen, experimentellen Neubau einziehen wird. Besonders freut mich, dass sich die Interessen der Klassik Stiftung mit denen des Landes, wie sich herausgestellt hat, auf wunderbare Weise überschneiden – wir machen, von Weimar ausgehend, die kulturelle Topographie Thüringens und die Vernetzung der einzelnen Orte und Liegenschaften sichtbar und zeigen auf, wie die verschiedenen Ziele historisch und thematisch zusammenhängen.“

Dabei konzentriert sich das Portal in Weimar nicht nur auf Thüringer Residenzen und das Thema Goethe. Auch weniger erwartbare Orte wie zum Beispiel die Leuchtenburg bei Kahla und die Geschichten der Theater in Gotha und Meiningen stehen im Fokus. Das Portal in Eisenach widmet sich u.a. der Geschichte der Burgen, dem Thüringer Wald, dem Musikland Thüringen sowie der Industrialisierung am Beispiel des Automobilbaus in Eisenach. Jeweils sieben thematisch gestaltete Touren innerhalb Thüringens sind von den Standorten aus erreichbar und werden vorgestellt.

Mit der Ausstattung der Portale und der inhaltlichen Konzeption wurde die Agentur Whitebox aus Dresden beauftragt. Für die Wegbegleitung zu den einzelnen Zielorten werden sowohl hochwertige Touren-Flyer als auch über eine Web-App abrufbare, spannend erzählte Audiotouren zur Verfügung gestellt.

Während in Weimar ein spektakulärer, temporärer Neubau nach einem Entwurf des Berliner Büros Helga Blocksdorf Architektur entsteht, wird auf der Wartburg ein Gebäude aus dem Gesamtensemble  – das sogenannte Chauffeurshaus am Parkplatz der Burg - denkmalgerecht saniert.

Burghauptmann Günter Schuchardt begrüßte die Umnutzung des Gebäudes aus den 1930-er Jahren, das nach langem Leerstand eine sinnvolle Nutzung erfährt. Weiter sagte Schuchardt: „Ich bin mir sicher, dass dieses beispielgebende Projekt der Erlebnisportale zukünftig auch neue Impulse für den Tourismus in Thüringen setzt und die Wartburg als touristisches Leitprodukt leistet dazu gern ihren Beitrag.“

Mit der Verwendung neuester Technologien und innovativer Augmented Reality-Anwendun-gen, wie sie bereits  in der Erlebniswelt „360 Grad Thüringen Digital Entdecken“ in den Räumen der Thüringer Tourismus GmbH in Erfurt im Einsatz sind, werden die Portale ergänzt. Die Erlebnisportale werden kostenfrei zugänglich sein und die wichtigsten Servicefunktionen anbieten, wie z.B. inspirierende Geschichten und eine inhaltliche Informationsvermittlung, die Vermittlung von Adressen der Tourist-Informationen, Informationen über Öffnungszeiten und Ausstellungen / Veranstaltungen und einen kostenlosen Internetzugang.

Die Portale vereinen damit analoge und digitale Elemente und sollen bei den Besuchern mit interaktiven Stationen das Interesse für Thüringen wecken. 

Unter dem Link: https://www.dropbox.com/sh/s14xsdb9s5rycmt/AABcdNmkQz85-HcZXibkrxBLa?dl=0

stellen wir Ihnen Pressebilder der jeweiligen Erlebnisportale für Ihre Berichterstattung zur Verfügung.

Für das nachträgliche Verfolgen des Pressetermins als Videostream klicken Sie bitte auf diesen Link: https://thueringen.de/erlebniswelten

Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner:innen der mitwirkenden Pressestellen zur Verfügung:

 

Thüringer Staatskanzlei

Maria-Theresa Meißner

Sprecherin Kultur

Tel: +49 (361) 57-3211417

Maria-Theresa.Meissner@tsk.thueringen.de

 

Thüringer Tourismus GmbH

Theresa Wolff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +49 (0) 361 3742 240

t.wolff@thueringen-entdecken.de

 

Klassik Stiftung Weimar

Franz Löbling
Pressesprecher

Tel.: +49 (0)3643 545 113

Franz.loebling@klassik-stiftung.de

 

Wartburg-Stiftung Eisenach

Andreas Volkert

Leiter Öffentlichkeitsarbeit

und Veranstaltungen

Tel.: +49 (0) 3691 2500

volkert@wartburg.de  

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: