Kulturminister eröffnet neue Schau mit Einhörnern und Drachentötern in Mühlhausen

245/2018

Ein bedeutender Teil der mittelalterlichen Sammlung der Klassik Stiftung Weimar, mit über 60 kostbaren Exponaten, wird ab der kommenden Woche in einer umfangreichen Schau der Mühlhäuser Museen in der Marienkirche in Mühlhausen zu sehen sein.

Der Thüringer Kulturminister, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, der die Ausstellung mit einem Grußwort eröffnen wird, sagt vorab: Primärer Auftrag von öffentlichen Sammlungen ist es, unser kulturelles Erbe allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen. Die Kooperation zwischen der Klassik Stiftung Weimar und den Mühlhäuser Museen macht die Synergien deutlich und lässt nur einen Schluss zu: Es ist wesentlich sinnvoller, wertvolle Bestände der Öffentlichkeit zu präsentieren, als sie unausgestellt im Depot zu belassen.“ Weimar konzentriere sich so auf Kernbereiche der Stiftungsarbeit der Klassik und Moderne und ermögliche einer anderen musealen Institution durch langfristige Leihgaben, ihr Profil zu schärfen. Hoff dankte denMühlhäuser Museen, die als größtes Mehrspartenhaus der Region weit über Unstrut-Hainich-Kreis hinaus wirkten. „Ich freue mich, dass die Stärkung des musealen Schwerpunkts ‚Mittelalterliche Kunst‘ in idealer Weise die reiche Sakralarchitektur der Stadt ergänzt“, so Hoff.

Die Ausstellung vermittelt den Besucherinnen und Besuchern eine Vorstellung des von Frömmigkeit und tiefer Religiosität geprägten Mittelalters und zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen mittelalterlicher Bildwerke aus Thüringen. Darüber hinaus widmet sich ein eigener Ausstellungsbereich im Nord-Chor und der Sakristei dem Leben und Wirken Thomas Müntzers, der in der Marienkirche predigte.

Für die baulichen Maßnahmen in der Marienkirche, die Ausstellungskonzeption- und Vermittlung werden Fördermittel des Landes aus dem Kommunalen Investitionsprogramm in Höhe von 250.000 € zur Verfügung gestellt.

Ab 13. November öffnet die Schau für den Besucherverkehr und ist bis Ende 2023 zu sehen.

Termin: Montag, den 12. November 2018, um 18.00 Uhr
Ort: Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche, Mühlhausen mit anschließendem Fußweg zum Museum St. Marien

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: