„Bach – der Konstrukteur“ / Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff bei der Programmpräsentation der Thüringer Bachwochen 2019

262/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Im kommenden Jahr feiert das Bauhaus seinen 100. Geburtstag. Auch die Thüringer Bachwochen 2019 widmen sich dem Jubiläum dieser weltweiten Bewegung in Architektur und Kunst: Konzerte finden an Bauhaus-Orten statt oder zeigen Bachs Musik im Kontext des frühen 20. Jahrhunderts. Und so hat das Festival 2019 das Leitthema „Bach – der Konstrukteur“, nahm doch Bach als Meister von Struktur und Funktionalität viele Ideale des Bauhauses in musikalischem Sinne bereits vorweg.

Der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Thüringer Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, nimmt am kommenden Mittwoch, dem 28. November 2018, um 10:30 Uhr, an der Programmpräsentation der Thüringer Bachwochen 2019 im Kontor in Erfurt teil. Weitere Gesprächspartner der Veranstaltung werden sein: Prof. Silvius von Kessel, Vorsitzender Thüringer Bachwochen, Christoph Drescher, Geschäftsführer Thüringer Bachwochen, Juri de Marco, Künstlerischer Leiter STEGREIF.orchester sowie Frank Sonnabend, Initiator Kontor Erfurt.

Pünktlich zum Erscheinen des neuen Festivalprogramms möchten der Veranstalter und seine Gesprächsgäste über die inhaltlichen Höhepunkte der Thüringer Bachwochen 2019 informieren – und mit dem Kontor Erfurt zugleich einen neuen Kultur- und Medienort für die Landeshauptstadt vorstellen, der 2019 auch zu einem Podium der Bachwochen avanciert.

 Im Vorfeld der Programmpräsentation sagt Hoff: „Die Thüringer Bachwochen sind nicht nur das größte Festival klassischer Musik in Thüringen, sondern ein ebenso wichtiger und integraler Teil der Thüringer Festivallandschaft. Dank der hervorragenden Arbeit der Akteure und vor allem origineller Programmideen sowie innovativer Austragungsorte genießen die Thüringer Bachwochen heute hinter den Bachfesten in Leipzig und Ansbach unter Musikfreunden eine hohe Reputation.“

Die Thüringer Bachwochen 2019 präsentieren vom 12. April bis zum 5. Mai 53 Veranstaltungen in 16 Thüringer Städten und Gemeinden. Höhepunkte sind u. a die Konzerte von Paul McCreesh mit dem Gabrieli Consort, der Pianisten Pierre-Laurent Aimard und Evgeni Koroliov, der Cellistin Harriet Krijgh mit dem Signum Saxophone Quartet oder des belgischen Ricercar Consort. Zu den Konzerten des Festivals werden rund 20.000 Besucher erwartet.

Eine Reihe von Konzerten wird sich den Verbindungen zwischen der Bauhaus-Bewegung und Musik widmen, indem Struktur, Funktionalität und Mathematik in Bachs Werk beleuchtet werden, das Bauhaus als Innovation und Inspiration eine Rolle spielt — und natürlich auch das Bach- und Klangbild der Bauhaus-Zeit in Konzertprogrammen vermittelt wird. Schließlich werden die Bachwochen neue Räume als Konzertorte entdecken: Der Eiermann-Bau in Apolda wird erstmals bei den Bachwochen zum Klangraum, ebenso das dann gerade neu eröffnete Bauhaus-Museum in Weimar oder das Audimax der Bauhaus-Universität Weimar.

Neben dem Bauhaus-Schwerpunkt erfüllen die Bachwochen natürlich einmal mehr auch ihre „Kemaufgabe", Bachs Werke in besten Interpretationen an den historischen Bach-Orten des Landes zu präsentieren.

Weitere Informationen und das gesamte Programm online finden Sie ab 28.11.2018 unter: www.thueringer-bachwochen.de

Termin: Mittwoch, 28. November 2018, 10:30 Uhr,
Ort: Kontor Erfurt, Hugo-John-Straße 8, 99086 Erfurt – Ilversgehofen

Wenn Sie nicht mit dem Auto unterwegs sind, erreichen Sie das Kontor Erfurt bequem mit der Straßenbahnlinie 5 – von der Haltestelle Grubenstraße ist es nur ein kurzer Fußweg.

Presseanfragen richten Sie bitte an:
Thüringer Bachwochen e.V.
Christoph Drescher / Geschäftsführung
Krämerbrücke 3
99084 Erfurt
Tel: +49 361  21698608
 cd@thueringer-bachwochen.de

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: