Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Thüringen-Monitor 2020: Politische Kultur in Pandemiezeiten“ – am Dienstag in Kabinett und Regierungsmedienkonferenz

37/2021
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Der Thüringen-Monitor für das Jahr 2020 widmet sich dem Thema „Politische Kultur in Pandemiezeiten“. Das Kabinett wird sich am kommenden Dienstag, 13. April, mit den Ergebnissen der Langzeitstudie beschäftigen und diskutieren, welche Auswirkungen die Pandemie auf die politische Kultur in Thüringen hat und wie öffentliche Institutionen diesen Herausforderungen gerecht werden können.

Anschließend wird Ihnen Prof. Dr. Marion Reiser, die wissenschaftliche Leiterin des Thüringen-Monitors, das Werk in der Regierungsmedienkonferenz vorstellen.
Sie sind herzlich eingeladen für Dienstag, 13. April, 13 Uhr, per Livestream: https://thueringen.de/rmk-livestream

Frau Prof. Marion Reiser und Regierungssprecher Falk Neubert werden anschließend Ihre Fragen beantworten; diese richten Sie bitte per Mail an folgende Adresse: rmk.thueringen@posteo.de.

Alternativ zum YouTube-Stream bieten wir denjenigen Journalistinnen und Journalisten, die ihre Fragen mündlich und vielleicht auch Nachfragen stellen wollen, die Teilnahme an einer Webex-Konferenz an. Bitte schreiben Sie uns an folgende Adresse, falls Sie per Webex teilnehmen möchten: Medieninformation@tsk.thueringen.de. Sie erhalten dann die Zugangsdaten.

Hintergrundinfo : Der jährlich von einem Team von Forscherinnen und Forschern der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Auftrag der Thüringer Staatskanzlei erhobene Thüringen-Monitor ist eine Studie zu den politischen Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger des Freistaats Thüringen – mit einem besonderen Fokus auf der Erforschung rechtsextremer Einstellungen, der Demokratieakzeptanz und -zufriedenheit sowie des Vertrauens in Institutionen. Die umfangreichen Daten der Thüringen-Monitore 2000-2020 gestatten dabei intensive wissenschaftliche Forschung auch unter anderem Blickwinkel, etwa Untersuchungen der Milieuforschung. Für den aktuellen Thüringen-Monitor wurden 1.110 wahlberechtigte Thüringerinnen und Thüringer befragt. Neben den o.g. jährlichen Erhebungen, bildete die Corona-Pandemie den Schwerpunkt des Forschungsinteresses.

 

Am Abend des 13. April, um 19 Uhr, werden Prof. Marion Reiserund Staatskanzleichef Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff zuGast bei einer Onlinediskussion zum Thema „Thüringen-Monitor 2020: Politische Kultur in Pandemiezeiten“ sein – mit Wissenschaftlerinnen der Uni Jena sowie des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) Jena: siehe https://www.youtube.com/thueringende/. Die Einladung dazu haben Sie bereits erhalten.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: