Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„#RamelowDirekt – der Ministerpräsident im Dialog“ am 19. April 2022 in Bad Sulza – Bodo Ramelow setzt Dialogreihe fort, um sich vor Ort ein Bild zu machen

48/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Was hält das Land zusammen, was verbindet und was spaltet – wo drückt der Schuh? All diesen Fragen widmet sich Ministerpräsident Bodo Ramelow in den Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern. Um sich vor Ort ein Bild zu machen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, reist Ministerpräsident Bodo Ramelow am kommenden Dienstag, den 19. April, nach Bad Sulza im Weimarer Land. „Mir ist es wichtig zu hören, was die Menschen bewegt – ich will ihre Anliegen in praktische Politik umwandeln. Das Thema zusammen wachsen habe ich mir nicht nur als Thema für die Zeit meiner Bundesratspräsidentschaft vorgenommen, es bewegt mich auch mit Blick auf unseren Freistaat: Einander zuzuhören und voneinander zu lernen heißt auch, gemeinsam stark zu sein und zusammen zu wachsen“, sagt Bodo Ramelow vorab.

Die Gesprächsreihe „#RamelowDirekt – der Ministerpräsident im Dialog“ wird von Daniel Ebert moderiert.

Termin: Dienstag, 19. April 2022, 17.30 bis ca. 19.30 Uhr
Ort: Kongresszentrum Toskanaworld, Rudolf-Gröschner-Str. 11, 99518 Bad Sulza

Der Ministerpräsident wird bereits am Nachmittag in Bad Sulza unterwegs sein:

15.30 Uhr wird er von Bürgermeister Dirk Schütze empfangen. Danach wird das restaurierte Gradierwerk mit neuem Eingangsbereich, Wandelgang und Inhalierbereich besichtigt – gemeinsam mit Kommunalvertreter/innen und der Geschäftsführerin der Kurgesellschaft Heilbad Bad Sulza und des Thüringer Heilbäderverbandes, Kurdirektorin Melanie Kornhaas.

Treffpunkt: Gradierwerk Louise, Am Gradierwerk 1, 99518 Bad Sulza.

16 Uhr beginnt ein kleiner Stadtrundgang bis zur Tourist-Information – über Untere Marktstraße, Ludwig-Wiegand-Str., Kirchstraße und Kurpark zur  Tourist-Information mit Besuch der Salz- und Wein-Ecke am Kurpark

Treffpunkt: Rathaus, Markt 1, 99518 Bad Sulza

Ab 17 Uhr Einlass der Bürgerinnen und Bürger in das Kongresszentrum unter Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wie Mindestabstand von 1,50 m und Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung. Außerdem ist die Teilnehmerzahl auf 75 beschränkt.

Ort:  Kongresszentrum Toskanaworld, Rudolf-Gröschner-Str. 11, 99518 Bad Sulza

17.30 Uhr Beginn der Gesprächsreihe „#RamelowDirekt – der Ministerpräsident im Dialog“

Ort:  Kongresszentrum Toskanaworld, Rudolf-Gröschner-Str. 11, 99518 Bad Sulza

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind sehr herzlich eingeladen, einzelne Besuchsstationen und den Rundgang zu begleiten und von der Veranstaltung  im Kongresszentrum Toskanaworld zu berichten. Die Hygieneregeln wie Abstand-Halten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sind bitte einzuhalten.

Wir bitten um Anmeldung Ihrer Teilnahme: marion.wermann@tsk.thueringen.de

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: