Ramelow gratuliert Alexander Rödiger zur Silbermedaille / „Hochachtung vor unseren Thüringer Olympioniken!“ / Empfang des Ministerpräsidenten und des Thüringer Sports am 28. Februar 2018

53/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Und noch einmal Silber für einen Athleten aus Thüringen, für Alexander Rödiger vom BRC Thüringen! „Gemeinsam mit Ihrem Piloten Nico Walther, mit Kevin Kuske und Eric France haben Sie fantastisch abgeschnitten und dem Thüringer Schlitten- und Bobportverband eine weitere Medaille beschert. Das war ein rasantes Finale und nichts für schwache Nerven. Herzlichen Glückwunsch zu Silber. Und wir alle freuen uns auch mit Olympiasieger Francesco Friedrich“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow. „Der deutsche Bob- und Rodelsport hat bei Olympia brilliert, und Thüringen hat maßgeblich dazu beigetragen.“

„Ich  habe Hochachtung vor allen Thüringer Teilnehmerinnen und Teilnehmern an den Olympischen Winterspielen in PyeongChang. Sie haben die große Tradition des Wintersportlandes Thüringen in Südkorea fortgesetzt und vor einem Millionenpublikum weltweit für unser Land geworben“, so Ramelow zum Abschluss der Olympischen Wettkämpfe. Ihre Bilanz könne sich mit zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze wahrhaftig sehen lassen. „Doch haben sich nicht nur die Medaillengewinner eindrucksvoll präsentiert. Mit der Olympiateilnahme haben alle Thüringer Athletinnen und Athleten ihre bisherige sportliche Laufbahn gekrönt und in spannenden und unvergesslichen Wettkämpfen starke Leistungen geboten.“

„Der Empfang der Landesregierung und des Thüringer Sports ist Anlass, Danke zu sagen: den Sportlerinnen und Sportlern, aber auch den Trainern und Betreuern, den Technikern und Mechanikern – und nicht zuletzt den Familien“, erklärt der Ministerpräsident. „Ich danke ebenso dem Landessportbund, seinen Sportvereinen, den Sponsoren, der Stiftung Thüringer Sporthilfe, den Thüringer Landessportfachverbänden, dem Olympiastützpunkt Thüringen mit dem Thüringer Wintersportzentrum in Oberhof und ganz besonders der Bundeswehr und der Bundespolizei mit ihren Sportfördergruppen. Sie alle sind unentbehrlich für den Thüringer Leistungssport. Sie haben genauso wie die Thüringer Sportgymnasien großen Anteil daran, dass wir unsere Olympiateilnehmer feiern können.“

Empfang des Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen und des Thüringer Sports aus Anlass der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang

Am kommenden Mittwoch, 28. Februar 2018 um 17 Uhr, richten die Thüringer Landesregierung und der Landessportbund einen Empfang für die Thüringer Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang aus. Zu der Veranstaltung im Mehrzweckgebäude an der Rennrodelbahn Oberhof sind neben den Athletinnen und Athleten, ihren Trainern und Betreuern auch die Vertreterinnen und Vertreter der Heimatvereine und –verbände sowie des Olympiastützpunkts Oberhof eingeladen.

Zu Beginn werden Ministerpräsident Bodo Ramelow und der Präsident des Landessportbunds, Peter Gösel, Grußworte an die Gäste richten. Außerdem wird es eine Gesprächsrunde mit Sportlern, Trainern und Experten geben. Musik kommt von der Thüringer „Olympia-Band“ Rest of Best. Die Ehrung der Sportlerinnen und Sportler nehmen Ministerpräsident Bodo Ramelow, Sportminister Helmut Holter und LSB-Präsident Peter Gösel gemeinsam vor.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: