Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Termininformation: Chef der Staatskanzlei Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff zu Gast beim Auftaktgespräch der Workshop-Reihe „Impulse zur Digitalität der Thüringer Kultur“

55/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Am kommenden Freitag, 29. April 2022, um 9 Uhr, spricht Thüringens Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff bei einer Online-Auftaktveranstaltung mit Prof. Dr. Holger Simon, Wissenschaftler und Unternehmer sowie Initiator der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur für materielle und immaterielle Kulturgüter (NFDI4Culture), über Perspektiven der Digitalität in der Thüringer Kultur.

Die Thüringer Staatskanzlei hat in Zusammenarbeit mit der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) die Workshop-Reihe „IMPULSE zur Digitalität der Kultur in Thüringen“ initiiert, die sich in den kommenden Monaten mit Aspekten wie Digitalität in Museen, Theatern, der Breiten- und Soziokultur, aber auch Management-Aspekten in Kultureinrichtungen beschäftigen will. Im Anschluss an das Auftaktgespräch des Ministers schließt der erste Workshop „Digitalität in Museen“ an.

Folgender Ablauf ist geplant:

10.15 Uhr
„Die ThULB und ihr Digitalisierungsteam“    
Dr. Andreas Christoph, Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB)

„Digitalität: Herausforderung für die Thüringer Museen“            
Dr. Roland Krischke, Thüringer Museumsverband

10.45 Uhr
"Gotha Transdigital - Kulturgutdigitalisierung und Transformation“         
Dr. Tobias Pfeifer-Helke, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha 

11.00 Uhr      
„Digitalität in einem kleinen Haus“    
Dr. Gideon Haut, Kulturrat und Museumsleiter Literaturmuseum Theodor Storm in Heilbad Heiligenstadt

11.15 Uhr
„Lindenau21Plus – Digitale Publikationen“   
Dr. Christoph Schneider, Wissenschaftliches Datenmanagement, Lindenau-Museum Altenburg

11.30 Uhr      
„Vermittlung“  
Markus Wegewitz, Gedenkstätte Buchenwald

11.45 Uhr      
„Digitalisierung für die Forschung“    
Dr. Dirk Wintergrün, Direktor der Querschnittsdirektion Digitale Transformation/Innovationsmanagement der Klassik-Stiftung-Weimar

Kultur erlebt den digitalen Wandel gleichermaßen wie alle anderen gesellschaftlichen Bereiche. Die Digitalisierung von Kulturgütern wird damit immer mehr zu einem umfassenden digitalen Transformationsprozess: Digitalität – nicht Digitalisierung – ist das Stichwort. Für diesen Prozess möchte der Freistaat Thüringen eine Strategie mit den kulturellen Akteuren entwickeln und den digitalen Wandel in der Thüringer Kultur begleiten.

Unter anderem diese Aspekte werden die Gesprächspartner beschäftigen – außerdem gibt es die Möglichkeit für Publikumsfragen, die gern an folgende E-Mail gerichtet werden können: digitalitaet@posteo.de

Wann: Freitag, 29. April 2021, ab 9.00 Uhr
Wo: Livestream:
https://thueringen.de/livestream

Moderation: MDR-Moderator Andreas Fritsch

Hinweis: Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, von der Veranstaltung zu berichten.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: