Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kulturagent*innen begeistern Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur seit zehn Jahren

58/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur zu begeistern und sie mit künstlerischen Möglichkeiten und der Kulturlandschaft Thüringens vertraut zu machen, sind die Ziele der Maßnahme "Kulturagent*innen Thüringen“. Ein wesentlicher Bestandteil des Programms sind daher die künstlerischen Projekte, die die Schulen gemeinsam mit den Kulturagentinnen, den Kulturinstitutionen und Künstlerinnen und Künstlern entwickeln.

„Bildung umfasst mehr als das Vermitteln von Rechentechniken oder komplizierten Matheformeln. Vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Transformationsprozesse wie Digitalisierung, Klimawandel und Globalisierung ist die kulturelle Bildung eine wichtige Grundlage für individuelle Entwicklungsprozesse junger Menschen“, so Kulturstaatssekretärin Tina Beer.

Fünf Kulturagentinnen beraten und unterstützen derzeit Thüringer Schulen und Thüringer Kulturpartner bei gemeinsamen künstlerisch-kulturellen Vorhaben. In Kooperation mit den Koordinatorinnen für kulturelle und politische Bildung der Staatlichen Schulämter konnten so 146 kulturelle Projekte im Schuljahr 2020/2021 realisiert werden. Gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport  konnten im zehnten Jahr der Maßnahme vielfältige Kunst- und Kulturvorhaben mit dem sogenannten „Kunstgeld“ von bis zu 2.000 Euro jährlich durchgeführt werden.

Bildungsstaatssekretär Winfried Speitkamp erklärt: „Wir wollen kulturelle Bildung für alle Kinder und Jugendlichen in Thüringen ermöglichen. Die vielfältigen Vorhaben der Schulen mit Kulturpartnerinnen und Kulturpartnern in ihren Regionen stärken die Verbundenheit mit den Heimatorten und zugleich die Weltoffenheit. Sie tragen so auch zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler bei und dienen der Entfaltung von Interessen und Kreativität, der Auseinandersetzung mit Fragen des Zusammenlebens und des Umgangs mit der Welt mit den Mitteln der Kunst und Kultur. Durch das enge Zusammenwirken der Kulturagentinnen und Kulturagenten mit den Staatlichen Schulämtern, den Schulen und den Kulturschaffenden entwickeln wir, nicht zuletzt in ländlichen Räumen, weiter erfolgreich kulturelle Bildungsangebote sowie Allianzen zwischen Schule und Kultur.“

Ziel des Programms ist es auch weiterhin, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Künste zu wecken, kulturelle Kompetenzen zu stärken und gesellschaftliche Prozesse besser verstehen und gestalten zu lernen.

Alle Kriterien und die Antragsfristen zum Kunstgeldantragsverfahren und weitere Angebote der „Kulturagent*innen Thüringen“ sind auf der Homepage der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. (LKJ Thüringen) unter https://www.lkj-thueringen.de/projekte/kulturagenten/kunstgeld.html veröffentlicht.

 

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: