Termininformation Hoff bei der Präsentation der EMR-Studie „Aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt – Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen“ in Berlin

63/2019 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Um die aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt und die Stärkung des Medienstandortes Thüringen geht es bei der Präsentation des vom Institut für Europäisches Medienrecht e.V. (EMR) erstellten Rechtsgutachtens „Aktive Sicherung lokaler und regionaler Medienvielfalt – Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen“, das am Donnerstag, den 11. April, in der Berliner Landesvertretung beim Bund vorgestellt wird. Das Gutachten war von der Thüringer Staatskanzlei in Kooperation mit der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) in Auftrag gegeben worden.

Thüringens Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff: „Mit dem Gutachten liegt eine rechtsvergleichende Betrachtung für eine effektive, rechts- und vielfaltswahrende Medienförderung vor, die nicht nur von rechtspolitischem Erkenntnisinteresse im Hinblick auf mögliche Vorbilder für eine staatsvertragliche oder autonom landesgesetzliche Fortentwicklung des Rechts der Sicherung lokaler und regionaler Vielfalt in den Medien ist. Sie ist zudem auch von europarechtlicher Relevanz.“

Termin: Donnerstag, 11. April 2019, 18 Uhr
Ort: Vertretung des Freistaats beim Bund, Mohrenstraße 64, 10117 Berlin

 

Kontakt/Anmeldung:
Thüringer Landesmedienanstalt
Steigerstraße 10, 99096 Erfurt
Telefon: 0361 211770
Telefax: 0361 2117755

Genauere Informationen zu Ablauf und Inhalt der Veranstaltung finden Sie hier:
https://www.tlm.de/infothek/veranstaltungen/event/cal/event/tx_cal_phpicalendar/2019/04///11/medienvielfalt-sichern-ueberlegungen-forderungen-und-modelle/

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: