Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Termininformation: "70 Jahre Grenzabriegelung" im Grenzlandmuseum Eichsfeld am 19./20 Mai 2022

64/2022
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Am heutigen Donnerstag, dem 19. Mai, um 13 Uhr eröffnet Thüringens Kulturstaatssekretärin Tina Beer im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen die Fachtagung „1952 – Die Grenzabriegelung und das geteilte Deutschland“ mit einem Grußwort. Vorab sagt sie: „Dass sich die Bürgerinnen und Bürger aller Generationen gemeinsam aktiv und reflektiert mit historischen Ereignissen auseinandersetzen, ist für eine mündige Zivilgesellschaft heute wichtiger denn je. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine führt uns dies auf schmerzvolle Weise vor Augen. Für eine lebendige Erinnerungskultur ist die frühere innerdeutsche Grenze ein besonders geeigneter Ort. Sie mahnt uns alle, dass ein Leben in Freiheit und Demokratie nicht selbstverständlich ist.“

Bei der Tagung handelt es sich um die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe zum 70. Jahrestag der Grenzschließung unter dem Titel „Der Schnitt. Die Grenzabriegelung der DDR 1952“. Getragen wird die Reihe vom Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, dem Geschichtsverbund Thüringen und der Stiftung Naturschutz Thüringen.

Die Veranstaltungsreihe erstreckt sich von Mai bis November 2022. Geplant sind neben Lesungen und Grenzwanderungen auch „Erzählcafés“, bei denen Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus Ost und West über ihr Leben im Schatten der Grenze berichten. Die Reihe endet am 10. November 2022 mit einem Kolloquium zur Zukunft des „Grünen Bandes“ an der früheren innerdeutschen Grenze.

Informationen zur Tagung finden Sie unter: https://www.grenzlandmuseum.de/events/fachtagung2022/

Information zum 70. Jahrestag der Grenzabriegelung und zur Veranstaltungsreihe finden Sie unter:

https://thueringen.de/70-jahre-grenzabriegelung
https://www.stiftung-naturschutz-thueringen.de/1952

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: