Termininformation: Kulturstaatssekretärin Winter bei Eröffnung der Atelierausstellung Thüringer Künstler auf Burg Großbodungen

83/2018 Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Die erste gemeinsame Atelierausstellung der Künstlerfreunde Jost Heyder und Gerd Mackensen – zwei der bedeutendsten Thüringer Malerei – wird am kommenden Sonntag, den 25. März um 16 Uhr, in der Burg Großbodungen eröffnet.

Die Thüringer Kulturstaatssekretärin, Dr. Babette Winter, die zur Vernissage ein Grußwort spricht, sagt im Vorfeld: „Die Ausstellung von Jost Heyder und Gerd Mackensen verknüpft nicht einfach Gleiches mit Gleichem, sondern initiiert einen spannenden Dialog verdeckter Verbindungen.“

Winter dankte im Namen des Freistaats dem Ehepaar von Westphalen, den Eigentümern der Burg, für ihr privates Engagement, ihre eingebrachte Zeit und nicht zuletzt auch für die finanziellen Aufwendungen bei der Instandsetzung dieses Ortes der Denkmalpflege, um ihn zu einem Platz kultureller wie gesellschaftspolitischer Veranstaltungen zu etablieren. "Dieses Engagement schätze ich so, wie die vielen kulturinteressierten Besucher der Burg von nah und fern sehr hoch und hätte mir gewünscht, diese Wertschätzung wäre auch im Landkreis immer deutlich und stärker gewesen", so die Staatssekretärin mit Blick auf die Entscheidung der Eheleute, sich aus Großbodungen zurückzuziehen.

In diesem Jahr feiert die Bodunger Burggalerie das 20. Gründungsjubiläum. Das Ehepaar von Westphalen erwarb die Burg vor 24 Jahren und sanierte diese denkmalgerecht und erhielt dafür im Jahr 2012 den Denkmalpreis der Deutschen Burgenvereinigung. Durch ihr gesellschaftliches Engagement, die Kunstausstellungen zur zeitgenössischen Kunst und Kunstgeschichte sowie zahlreiche Veranstaltungen erwarb sich das Ehepaar einen überregionalen Ruf und besitzt mit ihrem auf Kultur- und Gesellschaftspolitik ausgerichteten Veranstaltungsprogramm in Thüringen ein Alleinstellungsmerkmal.

2018 kann die Galerie auf 20 erfolgreiche Ausstellungsjahre mit insgesamt 60 Ausstellungen zurückblicken: Dazu zählen Personalausstellungen namhafter Thüringer Künstler, darunter Otto Paetz, Siegfried Böhning sowie Heinz Scharr u.v.m.

Die Künstler:

Der Maler, Bühnenbildner und Bildhauer Gerd Mackensen, 1949 in Nordhausen geboren, studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. In den 1980er Jahren begann er mit der Ölmalerei. Heute lebt Gerd Mackensen in Sondershausen und war in der Großbodunger Burggalerie bereits mit zwei Personalausstellungen zu sehen.

Der Maler und Künstler Jost Heyder, 1954 in Gera geboren, studierte an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. In den letzten Jahren portraitierte er bekannte Thüringer Persönlichkeiten, darunter die damalige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und die ehemalige Thüringer Landtagspräsidentin Dr. Dagmar Schipanski. Sein Gemälde "Der Dom zu Erfurt" wurde als Geschenk des Landes Thüringen an Papst Benedikt XVI im Jahre 2011 überreicht. Der in Erfurt lebende Jost Heyder gilt als Vertreter der jüngeren Generation der Leipziger Schule, so die Veranstalter.

Die Schau ist vom 25. März bis 24. Juni 2018 zu sehen. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter: http://www.galerie-in-der-burg.de

Termin: Sonntag, 25. März 2018, 16:00 Uhr,
Ort: Galerie in der Burg, Fleckenstraße 41, 37345 Großbodungen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: