Ministerpräsident Bodo Ramelow und Gesundheitsministerin Heike Werner danken für herausragendes Engagement während der Coronakrise

84/2020
Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Auch unter schwierigen Bedingungen zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des neuen Thüringer Pandemielagers beim Deutschen Roten Kreuz, des Thüringer Landesamts für Verbraucherschutz und des Breckle-Matratzenwerks herausragendes Engagement und tragen in ihrem jeweiligen Bereich mit dazu bei, die Corona-Pandemie zu bewältigen. Grund für Ministerpräsident Bodo Ramelow und Gesundheitsministerin Heike Werner, am kommenden Freitag (31. Juli 2020) sich über die Arbeit der Einrichtungen bzw. des Werks zu informieren und vor allem: Danke zu sagen.

Folgende Besuche sind geplant:

Freitag, 31. Juli 2020

11:30 Uhr – 13 Uhr

Pandemielager des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Halle ist das zentrale Lager des Gesundheitsministeriums für Materialien der Persönlichen Schutzausrüstung (Masken, Kittel, Handschuhe, Brillen, Overalls und Schutzschilde). Ministerpräsident und Ministerin werden Gespräche mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führen und sich unter anderem über die Beschaffungswege und die Verteilung der Schutzausrüstungen informieren.

14 Uhr – 15 Uhr
Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz

Tennstedter Straße 8/9, 99947 Bad Langensalza

Die Kolleginnen und Kollegen des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz arbeiten seit Beginn der Coronakrise praktisch rund um die Uhr, viele von ihnen auch an den Wochenenden. Das wollen Ramelow und Werner bei einem Empfang im Außenbereich des Landesamts würdigen und sich für die professionelle und über das normale Maß hinausgehende Arbeit bedanken.

17 Uhr – 18 Uhr
Breckle Matratzenwerk Weida GmbH
Straße am Wendehammer 2, 07570 Hohenölsen

Bereits im Februar hatte das Matratzenwerk einen Teil seiner Produktion für einen Großauftrag für Mund-Nasenschutz umgestellt. Bislang fertigten die Näherinnen die Masken per Hand. Am Freitag nun soll im Beisein von Ministerpräsident Bodo Ramelow, Gesundheitsministerin Heike Werner und Finanzministerin Heike Taubert die maschinelle Produktion starten. Künftig will Breckle pro Monat 600.000 FFP2-Masken und fünf Millionen OP-Masken fertigen.

 

Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, von den Besuchen zu berichten. Wir bitten dringend um die Einhaltung der AHA-Regeln: Abstand halten, auf Hygiene achten, Alltagsmasken tragen.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: