Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Thüringen-Tour: Energiewende und Transformation der Automobilindustrie


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Die Unternehmen der Automobilbranche haben die Zeichen der Zeit erkannt und wollen sich auf Energiewende und Transformation der Automobilindustrie vorbereiten“, betonte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 16. Juni beim Besuch der Firma „Ha-Beck Erodier-, Laser- und Fertigungstechnik“ im Gewerbegebiet Hörselberg-Hainich im Rahmen der Thüringen-Tour "zusammen wachsen".

Männer laufen durch eine Industriehalle

Der Inhaber Mathias Hasecke ist Vorsitzender der automotive thüringen e.V. Die Firma Habeck stellt ein modernes Unternehmen in der Zulieferindustrie dar, das seit 1993 am Markt ist. Kerngeschäft ist die Bearbeitung und Herstellung von Laserzuschnitten, dem Drahterodieren sowie deren Weiterverarbeitung bis zum einbaufertigen Produkt. Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Mathias Hasecke verschaffte sich der Ministerpräsident einen Einblick in die Arbeit des Industrieunternehmens.

Der automotive thüringen e.V. (at) verfolgt das Ziel, die Thüringer Automobilzulieferunternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerb zu stärken und unterstützt seine Mitglieder bei der Bewältigung des Transformationsprozesses. „Vertrauliche Beratungsangebote von automotive thüringen und LEG stehen bereit. Wir appellieren an die Unternehmen die Angebote zu nutzen“, so Ramelow im Gespräch.

Der Ministerpräsident überreichte zum Abschluss des Besuchs bei der Firma „Ha-Beck, Erodier-, Laser- und Fertigungstechnik“ das Symbol der diesjährigen Bundesratspräsidentschaft Thüringens und des Tages der Deutschen Einheit.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: