Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Besuch des Gelenkwellenwerkes in Stadtilm


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Das Gelenkwellenwerk Stadtilm steht seit 1947 für qualitativ hochwertige Gelenkwellen aus Thüringen. Im Anschluss an den Austausch mit der Geschäftsführung über die Herausforderungen für das Unternehmen und die Branche in der Energiekrise besichtige Ministerpräsident Bodo Ramelow am Montag, den 28. November, das Werk.

Die Industriehalle des Gelenkwellenwerks in Stadtilm

Die Produkte der Firma werden unter anderem für landwirtschaftliche Maschinen, Marine- und Bahnanwendungen, im Fahrzeugbau sowie in der Stahl- und Papierproduktion eingesetzt. Am einzigen Produktionsstandort in Stadtilm beschäftigt das Unternehmen derzeit 360 Mitarbeiter und exportiert von hier seine Produkte in über 60 Länder.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: