Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Mit der Messe wollen wir aus Thüringen ein Signal geben, in die Debatte in ganz Deutschland.


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

So Bodo Ramelow im Grußwort bei der Eröffnung der Fachmesse pro.vention und Konferenz zum Schutz vor Corona am 5. November 2020 in Erfurt.

Bodo Ramelow und eine weitere Person an einem neuen Gerät

Es gibt Filter, die Behandlungsräume in Kliniken virenfrei halten. Aber lassen sich diese auch in Serie produzieren und beispielsweise in Schulen einbauen? Auf der Suche nach Ideen und Lösungen zu wirksamen Schutzmaßnahmen gegen COVID-19, engagieren sich zahlreiche Firmen aus Thüringen und ganz Deutschland. Auf der ersten Fachmesse zum Pandemieschutz Pro.vention präsentieren sich heute und morgen 120 Aussteller auf der Messe Erfurt. Referenten informieren vor Ort und per Livestream über die neusten Erkenntnisse beim Hygiene- und Infektionsschutz, über Luftfilteranlagen, Corona-Tests und entsprechende Software.

„Die pro.vention ist gestartet. Mit der Messe wollen wir aus Thüringen ein Signal geben, in die Debatte in ganz Deutschland. Wir warten nicht auf Impfstoffe, sondern wollen auch mit Technik und Ingenieurleistung Antworten geben, die zum beschleunigten Umgang mit Virenfreiheit führen“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow am Vormittag. Anschließend besuchte er die Stände der zahlreichen Teilnehmenden und verschaffte sich ein Bild über die neuesten Innovationen.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: