Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Neuer Probensaal für die Staatskapelle Weimar


„Mit dem neuen Probensaal ist es gelungen, hervorragende Arbeitsbedingungen zu schaffen, damit wir auch weiterhin den Genuss erleben dürfen, den die Staatskapelle Weimar uns bereitet“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow zur Einweihung des Probensaals der Staatskapelle Weimar.

Der neue Probensaal der Staatskapelle Weimar

Bei der Einweihung und Übergabe des Probensaals der Staatskapelle Weimar am 9. September nahmen neben dem Ministerpräsidenten der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine, der Intendant des Deutschen Nationaltheaters Weimar (DNT), Hasko Weber, die Geschäftsführerin des DNT, Sabine Rühl, sowie die Vorsitzende des Orchestervorstandes, Astrid Schütte, teil.

Der Weimarer Stadtrat hat den Bau des Probensaales für die Staatskapelle Weimar des DNT im November 2017 beschlossen. Die Staatskapelle probte in den letzten Jahren in einer angemieteten, baulich verschlissenen Turnhalle am Landesverwaltungsamt. Die Suche nach einem geeigneten Probensaal erstreckte sich insgesamt über 10 Jahren.

Der Neubau des heute feierlich eingeweihten Probensaals wurde als Einzelgebäude zwischen dem Bestandsgebäude Redoute und der Ettersburger Straße, mit Anbindung an die Redoute, errichtet. Es handelt sich um einen kompakten eingeschossigen Saalbau mit vierseitig umlagerten Anbauten. Mit dem Neubau wurden neben dem Probensaal weitere Einspielzimmer für die Musiker, Instrumentenlager sowie Räume für Solisten, Dirigenten und Orchesterwarte geschaffen. Das zusätzliche Gebäude verbessert einerseits die räumliche Situation, andererseits entwickelt sich der Standort gemeinsam mit der Probenbühne der bestehenden Redoute als Probenzentrum und schafft wertvolle Synergieeffekte.

Die Veranstaltung wurde musikalisch durch die Staatskapelle Weimar umrahmt.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: