Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Medieninformationen zur Arbeit der Staatskanzlei

  • Deutsche Bahnradfahrerinnen holen Gold in Mannschaftsverfolgung – Ministerpräsident Bodo Ramelow gratuliert Lisa Klein aus Erfurt


    111/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Olympisches Gold für Lisa Klein aus Erfurt! Bei der Mannschaftsverfolgung über 4000 Meter im Izu Velodrome war sie gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Franziska Brauße, Lisa Brennauer und Mieke Kröger nicht zu schlagen. „Das war eine fantastische Leistung“, freut sich Ministerpräsident Bodo Ramelow. „Schon die Vorläufe waren Spannung pur und gleich zwei Weltrekorde eine klare Ansage an die Konkurrenz: ‚Wir wollen und wir holen Gold!‘ Mit Ihrem sagenhaften Sieg gegen das Quartett aus Großbritannien – wiederum in Weltrekordzeit – haben Sie dies nun Wirklichkeit werden lassen. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch.“   zur Detailseite

  • Staatssekretärin Beer übergibt Bewilligungsbescheid an den Verein Künstler für Andere e.V. im Thüringer Archiv für Zeitgeschichte (ThürAZ) in Jena


    110/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Staatssekretärin Tina Beer übergibt am morgigen Mittwoch (28. Juli 2021) im Rahmen ihrer Sommertour beim Thüringer Archiv für Zeitgeschichte in Jena einen Bewilligungsbescheid an den Künstler für Andere e. V.   zur Detailseite

  • Kunst des Freistaats in der ThüringenForst-Zentrale


    109/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Eine Reihe von Dauerleihgaben aus der Kunstsammlung des Freistaats Thüringens sind dem neu bezogenen Gebäude der Landesforstanstalt in Erfurt übergeben worden. Die Werke von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler aus Thüringen kreisen um die Themen Mensch, Natur und Material.   zur Detailseite

  • Ministerpräsident Bodo Ramelow zum Tod von Edelbert Richter


    108/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Mit großer Bestürzung und Betroffenheit hat Ministerpräsident Bodo Ramelow die Nachricht aufgenommen, dass der evangelische Theologe und DDR-Oppositionelle Edelbert Richter im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Ramelow schreibt: „Edelbert Richter ist tot. Er war einer der großen Brückenbauer im Einheitsprozess nach 1989, ein engagierter Demokrat und ein Streiter für soziale Gerechtigkeit. Für mich ein guter Freund und ein Mensch, der mir viel Orientierung mit auf den Weg gegeben hat. Er war Mitautor der Erfurter Erklärung und hat damit an der Idee eines rot/rot/grünen Politikansatzes sehr stark prägend gewirkt. Danke, lieber Edelbert, für die Kraft, die Du mir auch mit auf den Weg gegeben hast. Ich verneige mich vor Dir.“   zur Detailseite

  • Bronze für deutsche Bogenschützinnen – Ministerpräsident Bodo Ramelow gratuliert Michelle Kroppen aus Jena


    107/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Erstes Edelmetall für eine Sportlerin aus Thüringen bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio! Beim Mannschaftswettbewerb im Bogenschießen hat Michelle Kroppen vom SV GutsMuths Jena e. V. gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Lisa Unruh (Berlin) und Charline Schwarz (Feucht) den Sprung auf ´s Treppchen geschafft. „Das war einfach großartig“, so Ministerpräsident Bodo Ramelow. „Sie haben eine überragende Leistung gezeigt und mit Ihrem klaren Sieg gegen die Mannschaft von Belarus die erste olympische Medaille eines Frauenteams seit 21 Jahren nach Deutschland geholt – herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderbaren Leistung.“   zur Detailseite

  • Kulturstaatssekretärin Tina Beer beginnt Sommertour durch Thüringen


    106/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Von A wie Atelierbesuch bis Z wie Zwergenmanufaktur - Thüringens Kulturstaatssekretärin Tina Beer startet ab kommenden Montag, den 26. Juli, ihre diesjährige Sommertour quer durch das Kulturland Thüringen. Auf ihren Stationen besucht sie verschiedene kulturelle Einrichtungen, Museen, Schlösser und Burgen, regionale Künstlerinnen und Künstler sowie soziokulturelle Projekte.   zur Detailseite

  • Grenzmuseum Mödlareuth wird modernisiertHoff: „In Mödlareuth ist Widersprüchlichkeit der deutsch-deutschen Teilung unverkennbar deutlich geworden“


    105/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat heute eine Vereinbarung mit Bayern und Thüringen zur Modernisierung und Erweiterung des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth an der ehemaligen innerdeutschen Grenze unterzeichnet. Mit einer Summe von rund 5,6 Millionen Euro trägt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Realisierung eines zeitgemäßen Museumskonzeptes bei, das den Ansprüchen an eine aktuelle Erinnerungs- und Bildungsarbeit vor allem für eine jüngere Zielgruppe entspricht.   zur Detailseite

  • Rede des Ministerpräsidenten Bodo Ramelow anlässlich der Aktuellen Stunde der Fraktion DIE LINKE am 21. Juli 2021


    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    In der heutigen Plenarsitzung äußerte sich Ministerpräsident Bodo Ramelow im Zuge der durch die Fraktion DIE LINKE beantragten Aktuellen Stunde zum Thema „Ursachen, Entscheidungen und Schlussfolgerungen für Thüringen betreffend den 19. Juli 2021“ wie folgt.   zur Detailseite

  • Corona-Beirat der Thüringer Landesregierung übergibt Herbst-Empfehlungen an das Kabinett / Veränderte Risikobewertung erfordert Strategiewechsel


    103/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Der von der Thüringer Landesregierung eingerichtete Wissenschaftliche Beirat zum SARS-2/CoVID-19-Pandemie- und Pandemiefolgenmanagement hat auf Bitten der Landesregierung seine "Herbst-Empfehlungen" vorgelegt. Die Vorsitzende des Beirates, PD Dr. Dr. Petra Dickmann (Uniklinik Jena), hat diese Empfehlungen in der gestrigen Kabinettsitzung erläutert.   zur Detailseite

  • Neuer Veranstaltungskalender „Thüringer Kultursommer“ der Thüringer Staatskanzlei


    102/2021
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Das Bedürfnis, nach den harten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie endlich wieder Kultur erleben und machen zu dürfen, ist überall spürbar. Auch der Thüringer Kulturbereich wurde schwer getroffen: Veranstaltungen jeglicher Couleur, Theateraufführungen, Festivals oder Live-Konzerte, waren die Ersten, die abgesagt werden mussten und die Letzten, die wieder, wenn überhaupt, mit großen Einschränkungen ermöglicht werden konnten.   zur Detailseite

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: