Veranstaltungsberichte


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Willkommen auf der neuen Website der Thüringer Staatskanzlei!

    Mit diesen Klicks begleiten Sie den Freistaat auf dem Weg zu einer neuen Präsenz im digitalen Raum. Der erste Schritt ist getan: Mit dem Relaunch unserer Websiten der Thüringer Staatskanzlei (www.staatskanzlei-thueringen.de) sowie der Thüringer Landesregierung (www.landesregierung-thueringen.de) stellen wir unsere vielfältigen Informationen erstmals auch gezielt Nutzerinnen und Nutzern mit mobilen Endgeräten zur Verfügung.   mehr

    Ein Tablet wird vor den Betrachter gehoben. Darauf sind die neuen Webseiten der Thüringer Staatskanzlei zu erkennen.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Regierungsmedienkonferenz - 13.11.2018

    "Der Kampf gegen Antisemitismus und die Unterstützung jüdischen Lebens sind in Thüringen untrennbar miteinander verbunden." Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Felix Klein, und der Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Thüringer Staatskanzlei, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff informierten heute direkt im Anschluss an die Sitzung des Kabinetts zu den Themen Antisemitismus und der Unterstützung jüdischen Lebens in Thüringen.   mehr



  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Begleitung des Ausschusses für Europa, Kultur und Medien des Thüringer Landtags

    Der Ausschuss für Europa, Kultur und Medien des Thüringer Landtags hält sich vom 12. bis 14. November in Brüssel auf. Begleitet von Europa-Staatssekretärin Dr. Babette Winter besuchen die Abgeordneten die Thüringen-Vertretung bei der EU und treffen im Rahmen eines zweitägigen Besuchsprogramms bei der Europäischen Kommission auf mehrere Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu verschiedenen europapolitischen Themen wie Handels-, Justiz- und Katastrophenschutzpolitik, Regional-, Migrations- und Agrarpolitik sowie dem mehrjährigen Finanzrahmen.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Ausstelllungseröffnung - „Von Einhörnern und Drachentötern“

    „Von Einhörnern und Drachentötern“ lautet der Titel einer neuen Ausstellung in der Marienkirche in Mühlhausen, zu deren Eröffnung Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff am gestrigen Abend ein Grußwort hielt. „Unter dem kulturpolitischen, kulturtouristischen, aber auch mit Kulturbildung verbundenen, Aspekt ist dieser Tag für mich heute ein ganz fantastischer“, so der Minister.   mehr


  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Podiumsdiskussion - Schulprojekt zum Thema Meinungsfreiheit: “Mean it!“

    "Position beziehen – Meinung vertreten – Haltung verteidigen“ – darüber diskutierte Ministerpräsident Bodo Ramelow mit Zehntklässlern am Gymnasium Neuhaus am Rennweg. „Man muss sich eben auch streiten können“, ist der Ministerpräsident überzeugt. „Wir brauchen eine Diskussionskultur, in der man seine Position klar vertritt und in der man ebenso bereit ist, in die Schuhe des anderen zu schlüpfen. Um die andere Haltung zu verstehen und als andere Meinung zu akzeptieren.“   mehr

    Ein mit Schülern gefüllter Raum während einer Präsentation.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Grußwort anlässlich der feierlichen Übergabe des Gemäldes „Begonien“ von Emil Nolde

    Kulturminister Prof. Benjamin-Immanuel Hoff sprach das Grußwort im Erfurter Rathaus anlässlich der Feierlichkeit des Rückkaufs des Gemäldes "Begonien" von Emil Nolde. Im Jahr 1929 entstandenen, 1930 durch das Erfurter Angermuseum angekauft und 1937 im Zuge der Aktion „Entartete Kunst“ wieder entfernt, kehrt das Bild nach mehr als 80 Jahren Aufenthalt in der Schweiz nach Erfurt zurück.   mehr

    Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff präsentiert mit Andreas Bausewein ein Gemälde.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    'Rote Karten für Straßenausbaubeiträge'

    Der Chef der Staatskanzlei Prof. Benjamin-Immanuel Hoff nahm am 7. November 2018 vor dem Thüringer Landtag von Vertreter/innen der Bürgerallianz Thüringen gegen überhöhte Kommunalabgaben e. V. und dem Verband deutscher Grundstücksnutzer 'Rote Karten für Straßenausbaubeiträge' entgegen."Es bleibt unsere Zusage, einen Rechtsrahmen schaffen zu wollen, mit dem zukünftig auf Straßenausbaubeiträge verzichtet werden kann, ohne unkalkulierbare Risiken für den Landeshaushalt und damit auf alle Einwohner/innen Thüringens zu schaffen.", so der Chef der Staatskanzlei zu den Bürger/innen.   mehr

    Der Chef der Staatskanzlei Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff schüttelt vor dem Thüringer Landtag einem Bürger die Hand.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Dr. Ulrike Lorenz neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar

    „Ulrike Lorenz ist eine ausgezeichnete Wahl, die beste für diese große Aufgabe. Ich bin überzeugt, dass die Klassik Stiftung Weimar von ihrem reichen Erfahrungsschatz und ihren hervorragenden Fachkenntnissen profitieren wird – und ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so kommentierte der Stiftungsratsvorsitzende Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff die heutige Wahlentscheidung des Stiftungsrates der Klassik Stiftung Weimar. Die gebürtige Geraerin folgt auf Hellmut Seemann, der sich im Sommer 2019 nach 18 Jahren an der Spitze der Stiftung in den Ruhestand verabschiedet.   mehr

    Kulturminister Hoff vor einem Mikro im Fokus des Betrachters.

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    „NEW ACHAVA ORCHESTRA – Gypsy Soul & Jewish Heart“ in Brüssel

    Thüringens Kultur- und Europastaatssekretärin Dr. Babette Winter präsentierte gestern Abend in Brüssel anlässlich des Jahrestages der Grenzöffnung sowie des 80. Jahrestag der Reichspogromnacht das „NEW ACHAVA ORCHESTRA – Gypsy Soul & Jewish Heart“, das aus einer Zusammenarbeit ungarischer Roma mit Profimusikern des Helmut Eisel & Josho Stephan Quartetts hervorging. Die Mischung aus Klezmer, Jazz- und Gypsy-Musik wurde vom Brüsseler Publikum begeistert aufgenommen.   mehr

    Kulturstaatssekretärin Dr. Babette Winter mit der Achava Band in einem Gruppenbild

  • Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Staatssekretärin Dr. Babette Winter beim Vorlesewettbewerb

    „Ich mag das Buch, weil es zeigt, dass auch Kinder unterschiedlicher Kulturen miteinander befreundet sein können“, so erklärte Ipek Sen ihre Wahl, Karla Sengüls Buch „Das Fenster zur Welt“ beim Vorlesewettbewerb ihrer Schule zu präsentieren. Dass die Sechstklässlerin damit die richtige Wahl getroffen hatte, zeigte sich, als sie damit den Schulausscheid im Vorlesen gewann. Staatssekretärin Dr. Babette Winter gratulierte der Thomas-Mann-Schülerin herzlich dazu. Sie freute sich aber auch über die anderen fünf Schüler, die an dem Schulausscheid der Erfurter Regelschule im Steigerwaldstadion teilnahmen. „Lesen eröffnet ganz besondere Welten und es ist gut, wenn ihr dein Eingang in diese Welten findet“, sagte Dr. Winter in einem kurzen Grußwort an die Schüler. In dem Wettbewerb wurden unter anderem die deutliche Aussprache, das angemessene Lesetempo und die sinngemäße Betonung durch eine Jury aus Lehrern und Vertretern verschiedener Institutionen bewertet. Nach dem Vorlesewettbewerb kam die Staatssekretärin im Parksaal des Stadions bei den Thüringer Buchtagen mit Verlegern und Autoren ins Gespräch.   mehr

    Staatssekretärin Dr. Babette Winter übereicht lächelnd einer Schülerin ein Buch.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: