Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bundespräsident ehrt vier ThüringerInnen mit dem Bundesverdienstorden


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am 20. März im Altenburger Schloss zwei Frauen und zwei Männer mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Sie sind in der Kommunalpolitik, bei Kulturprojekten und der Feuerwehr aktiv, sie fördern das Handwerk, helfen älteren Menschen und setzen sich für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit ein.

Die Ordensverleihung fand während der ersten Reise unter dem Titel „Ortszeit“ statt, die der Bundespräsident in verschiedene Regionen unternimmt, um den direkten Austausch mit Menschen überall im Land zu suchen. Dafür verlegt er seinen Amtssitz immer wieder in unterschiedliche Landesteile und führt seine Amtsgeschäfte von dort.

Folgende Bürgerinnen und Bürger wurden ausgezeichnet:

Tobias Bauer erhielt das Verdienstkreuz am Bande, ebenso Sybille Hain, beide aus Erfurt. Auch Annemarie Kaiser aus Leinefelde-Worbis und Dr. Lutz Unbehaun aus Rudolstadt wurden heute mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

 

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: