Bundesrat berät über Corona


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Schwerpunkte der heutigen Bundesratssitzung – jetzt wieder mit Beteiligung des Freistaats Thüringen – sind der Kohleausstieg und dessen Folgen und natürlich die Abfederung der Folgen der Coronavirus-Pandemie.

Bodo Ramelow hinter dem Rednerpult

Ministerpräsident Bodo Ramelow setzt sich vehement für die Interessen des Freistaats im Gesetz zum Kohleausstieg ein. Insbesondere die Region des Südharzes würde darunter leiden, wenn die Bauwirtschaft keinen Ersatz für den REA-Gips bekommt und mehr Naturgips abgebaut werden müsste. Benötigt wird Forschung für alternative Baustoffe– am besten im Umfeld von Nordhausen.

Zudem beschließt der Bundesrat dringende Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und Unternehmen vor den Folgen der Coronavirus-Krise. Sie sollen schneller Kurzarbeit beantragen können und damit entsprechend abgesichert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesrates.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: