Dank für schnellen und achtsamen Einsatz zur Krisenzeit


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Fast 70.000 Anträge für Soforthilfen gingen während der Corona-Krise bei der Thüringer Aufbaubank ein. Nur 400 davon befinden sich aktuell noch in Bearbeitung, alle Auszahlungen der Soforthilfen sind ansonsten bereits erfolgt.

Die Geschäftsführer der Aufbaubank gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten auf einer Treppe vor dem Eingang der Bank.

Allein 17.000 Anträge wurden wegen doppelter Antragstellung herausgefiltert. Im Normalfall gehen 1000 Anträge pro Monat ein.  –  Diese Zahlen verdeutlichen die enorme Leistung der rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Aufbaubank in den vergangenen Monaten.

Es stellten sich Herausforderungen, bei deren Bewältigung alle Abteilungen von Antragsbearbeitung, über die Bewilligung, IT-Technik, bis hin zur Auszahlung mit viel Achtsamkeit an einem Strang zogen. „Hier ist das Nadelöhr, durch das die gesamte Wirtschaftshilfe der vergangenen Wochen ablief“, so würdigte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 04. Juni 2020 bei einem Rundgang durch das Haus die Arbeit und dankte allen für den besonderen Einsatz während der Krisenzeit.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: