Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

KULTURRIESE – Preis der Thüringer Soziokultur


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Der Kulturriese ist das selbstbewusste Signal der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Thüringen zu sagen, dass immer alle über die Hochkultur sprechen, aber wir sind Kulturriesen“, so Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff zur Verleihung des „Kulturriesen“, dem Preis der Thüringer Soziokultur, am 17. November in Erfurt.

Gruppenbild der Preisträger des diesjährigen „KULTURRIESEN“

Nach zweijähriger coronabedingter Pause wurde der Preis wieder an ein herausragendes Beispiel soziokultureller Praxis und freier Kulturarbeit in Thüringen vergeben.

Die Nominierten 2022 waren das Gaswerk Weimar, das Kulturgut Quellenhof Garbisdorf, der Verein Künstlerhaus Thüringen auf Schloss Kannawurf, der Kinder- und Jugendzirkus MoMoLo aus Jena sowie der Verein studio44 mit seinem Zirkus Zappelini aus Nordhausen.

Mit dem Preis würdigt die LAG Soziokultur Thüringen e.V. Einrichtungen und Initiativen, die sich durch ein außergewöhnliches Engagement oder durch besondere Zugänge und Formate in der Soziokultur und ihren Randbereichen hervorgehoben haben. Der Preis soll das Bewusstsein für Kultur und deren gesellschaftliche Bedeutung schärfen und die oft lokal verankerten Projekte und Akteure vor einer breiteren Öffentlichkeit würdigen. Aus allen Vorschlägen wählt eine unabhängige Jury im September fünf Nominierte. Anfang Oktober bestimmten die LAG-Mitglieder per Online-Voting aus den fünf Nominierten ihren Favoriten. Das Preisgeld in Höhe von 2.022,- Euro wird aus den Mitgliedsbeiträgen der LAG-Mitglieder gestiftet.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: