Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sommertour des Chefs der Staatskanzlei – Besuch des Museums für Glaskunst Lauscha


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Als weitere Station seiner Sommerkulturtour besuchte Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff am 22. Juli das Museum für Glaskunst Lauscha. Bürgermeister Norbert Zitzmann führte den Minister durch das Glasmuseum und gab einen historischen Einblick über die verschiedenen prägenden Zeiten der Glasindustrie in Lauscha sowie die Entwicklung der Fertigungsprozesse der Glaskunst.

Kulturminister Prof. Dr. Hoff schaut in eine Glasvitrine mit Glaskunst

Familien arbeiteten im letzten Jahrhundert teilweise in ihren eigenen Behausungen mit Glas. Alle Generationen waren daran beteiligt, von den Kindern über die Eltern, bis zu den Großeltern. Gearbeitet wurde in der Stube, in der auch geschlafen wurde. Arbeiten mit Blei waren keine Seltenheit. In Lauscha wurden zum Beispiel Glasperlen, Trinkgefäße und auch bunte Tischdekorationen aus Glas gefertigt. Später entwickelte sich das Handwerk auch in Richtung Glaskunst. Das Museum präsentiert historische und zeitgemäße Arbeiten namhafter Glasbläser, zum Beispiel von Hartmut Bechmann oder Barbara Zehner. Eine Besonderheit ist die Farbglashütte. Eine Sonderausstellung zum Thema Glasmurmeln zeigt eine farbenprächtige Auswahl der dort gefertigten Murmeln.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: