Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Besuch des Wasserwerkes Zeigerheim


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Gemeinsam mit dem Betriebsleiter der Thüringer Fernwasserversorgung, Hans-Dieter Linz, besichtigte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 17. November das Wasserwerk Zeigerheim. Circa 55 Prozent des Trinkwasserbedarfs in Thüringen stammen aus den sechs versorgungswirksamen Trinkwassertalsperren im Freistaat.

Gemeinsam mit dem Betriebsleiter der Thüringer Fernwasserversorgung, Hans-Dieter Linz, besichtigte Ministerpräsident Bodo Ramelow am 17. November das Wasserwerk Zeigerheim.

Das Wasserwerk in Zeigerheim bereitet das Rohwasser aus der Talsperre Leibis/Lichte in mehreren Verfahrensschritten zu Trinkwasser auf. Mit diesem werden 12 Zweckverbände sowie verschiedene Städte- und Gemeindewerke beliefert.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: