Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sommertour des Chefs der Staatskanzlei – Atelierbesuch des Keramikers Gunnar Jakobson


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Als selbstständiger Keramiker ist Gunnar Jakobson, 1969 in Gera geboren und aufgewachsen, seit 2001 in Pillingsdorf tätig. Sein Atelier war Station der Sommerkulturtour von Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff am 27. Juli.

Zwei Männer begutachten eine Keramikschüssel

Seine Arbeiten „Neolithikum in Future, Part 1 und Part 2" wurden 2020 für die Kunstsammlung des Freistaats angekauft. Geometrische Formen bestehend aus transparenten glasierten Porzellansteinen, farbig durchgefärbtem Biskuitporzellan und Porzellansteinen prägen die Werke des Künstlers. Die Mosaikgestaltung fasziniert Jakobson schon seit seiner Kindheit.

Die Kunstsammlung ist ein bedeutendes Konvolut der Thüringer Kunst in ihrer überregionalen Bandbreite und Bedeutung. Sie besteht seit der Wiedergründung des Freistaats im Oktober 1990. Durch aktive Ankäufe bildet sie seit 1991 einen qualitativen Querschnitt durch die lebendige, vielfältige und nicht zuletzt aktuelle Kunstszene des Landes.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: