Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Sommertour der Staatssekretärin für Kultur - Treffen mit dem Restauratorenverband der Landesgruppe Thüringen


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Der Freistaat Thüringen ist reich an kulturellen Schätzen, diese müssen geschützt und bewahrt werden. Wir brauchen dringend gut ausgebildete Restauratorinnen und Restauratoren.“ Die zweite Station auf der Sommertour am 31. August war das Druckereimuseum und Schaudepot im Benary-Speicher. Dort führte Kulturstaatssekretärin Tina Beer ein Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Landesgruppe Thüringen des Verbandes der Restauratoren e.V. und dem Präsidenten des VDR, Sven Taubert.

Präsidenten des VDR, Sven Taubert

Hauptaugenmerk lag auf der Zukunft der akademischen Restautorenausbildung durch das Auslaufen des Studiengangs der Fachrichtung „Konservierung und Restaurierung“ mit der Spezifizierung Glasmalereirestaurierung und die Nichtaufnahme des neu konzipierten internationalen englischsprachigen MA-Studiengang „Master of Arts in Preservation and Heritage Management“ an der Fachhochschule Erfurt. Ferner brechen durch deutschlandweite Schließungen von Ausbildungsfachrichtungen an anderen akademischen Bildungseinrichtungen sowie die Nichtwiederbesetzung von frei werdenden Professuren wichtige Bausteine wissenschaftlicher sowie spezifischer Studienangebote für Restauratoren in der Bundesrepublik weg.

Darüber hinaus wurde über die hohen Studienplatzkosten, ungünstige Arbeits- und Verdienstaussichten, der Generationswechsel und die deutschlandweite unkoordinierte Einrichtung von Restaurierungsstudiengängen und deren inhaltliche Ausrichtung gesprochen.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: