Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

„Die Menschen sollten die Chance zur Impfung nutzen.“


Ministerpräsident Bodo Ramelow berichtete am 7. Januar zu den Ergebnissen der Besprechung des Bundeskanzlers mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder zur aktuellen Lage in der Corona-Pandemie.

Ministerpräsident Bodo Ramelow spricht

„Mein Appell ist und bleibt daher: Lassen sie sich impfen, lassen sie sich boostern. Helfen Sie sich und helfen Sie uns, damit wir jetzt besser durch die nächsten Etappen kommen. Wir haben hier alles für die Risikovorsorge getan. Die Bundeswehr wird uns durch Fachkräfte im medizinischen Bereich unterstützen.“

Er berichtete weiter, dass man sich in der heutigen MPK darauf geeinigt habe, in ganz Deutschland eine 2G+ Regel in der Gastronomie einzuführen. Danach müssen auch doppelt geimpfte und genesene Personen einen negativen Schnelltest vorweisen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen, die bereits die dritte Impfung erhalten haben. Diese Ausnahmeregelung gilt bereits ab dem Tag der Booster-Impfung.

Darüber hinaus wird speziell das Tragen einer FFP2-Maske insbesondere in Innenräumen, beim Einkaufen und im ÖPNV empfohlen.

Die bereits geltenden Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen.

Darüber hinaus erklärte Ramelow, dass Unternehmen ab sofort die neue Überbrückungshilfe IV zum Ausgleich für Belastungen durch die Corona-Krise erhalten können.

Eine neue Verordnung wird zum 23. Januar in Kraft treten.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: