Empfang der Stollenkönigin

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Ob Stollen oder Schittchen - beide sind Thüringer TraditionZu Nikolaus empfing Ministerpräsident Bodo Ramelow die Thüringer Stollenkönigin Emely I., Bäcker und Bäckerinnen zum traditionellen Stollenanschnitt nebst Verkostung in der Staatskanzlei. Das Erfurter Schittchen fand erstmals im 15. Jahrhundert seine Erwähnung. Gebacken wurde der erste Stollen als Adventsgebäck schon 1329 in Naumburg an der Saale. Allerdings wurde das Gebäck wohl bald als zu trocken empfunden. Weshalb der Papst um eine Lockerung der Richtlinien des Adventsfastens gebeten wurde, um Butter bei der Zubereitung der Speisen verwenden zu dürfen. Dieses Gesuch ging als „Butterbrief" in die Geschichte ein.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: