Ein Sommer, ganz anders als geplant


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Und trotzdem hat es das Kulturzentrum Engelsburg zusammen mit weiteren Zughafen-Akteuren mit dem Projekt „Stattstrand 2020“ bereits zum dritten Mal geschafft, das kulturelle Leben in Erfurt wieder zum Leben zu erwecken um den Sommer auszunutzen für Begegnung, Austausch und Weiterentwicklung.

Tina Beer und ein Vertreter der Ständigen Kulturvertretung, in die Ferne blickend

Als urbane Chillout- und Party-Areal am Güterbahnhof mit täglichen abwechslungsreichen Veranstaltungen bietet das Gelände die Möglichkeit dem Alltag zu entkommen. Noch bis Ende September wird täglich 16 bis 22 Uhr Vieles geboten. Und weil die einmalige Atmosphäre sich für Gespräche anbietet, traf sich Staatssekretärin Tina Beer vor Ort mit der Ständigen Kulturvertretung Erfurt, dem ehrenamtlichen Zusammenschluss von Kulturakteuren, die sich für eine politische Teilhabe der freien (sozio-)kulturellen Szene am Stadtgeschehen einsetzen, um über aktuelle Themen zu diskutieren.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: