Grußwort anlässlich der Präsentation der Gesichtsrekonstruktionen des „Herrn von Boilstädt“

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Aug in Aug mit dem frühmittelalterlichen Krieger! Das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie hat eine dreidimensionale Gesichtsrekonstruktion eines um 600 n. Chr. verstorbenen Kriegers in Auftrag gegeben, die am 30.11.2018 feierlich von Staatssekretärin Dr. Babette Winter enthüllt wurde. Der 2013 bei Gotha im Block geborgene und bis 2016 in Weimar freigelegte „Herr von Boilstädt“ wurde 600 n. Chr. in der Nähe des heutigen Gotha mit reicher Grabausstattung beigesetzt.

„Die Beigaben des „Herrn von Boilstädt“ belegen seine Beziehungen zu fernen Teilen Europas, die uns im Europäischen Kulturerbejahr 2018 die engen Verbindungen innerhalb Europas vor Augen führen, die auch schon in vergangenen Jahrhunderten bestanden.“, so Staatssekretärin Dr. Winter.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: