Grußwort zur Eröffnung der Fotoausstellung "Die Zeugen" im Rahmen der ACHAVA Festspiele

Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

„Herzlichen Dank an alle, die sich an der Bewahrung der Geschichte- gleichzeitig um das zeitgemäße Erinnern und Mahnen verdient machen“, so Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Kulturminister und Chef der Staatskanzlei, in seinem Grußwort zur Eröffnung der Fotoausstellung „Die Zeugen“ am 1. April 2019 in Weimar. „Die Zeitzeugen in dieser Weise in der Stadt Weimar präsent zu machen, zeichnet die Ausstellung aus und verdeutlicht, welche Aufgaben vor uns liegen, wenn wir Erinnern und Mahnen als unsere Daueraufgaben als Deutsche sehen“, so der Minister weiter.

Das Fotoprojekt von Thomas Müller soll die Widersprüchlichkeit der Weimarer Geschichte auch im Jahr des Bauhausjubiläums verdeutlichen. Siebzehn Porträts von Überlebenden wurden zwischen dem Hauptbahnhof und dem neuen Bauhausmuseum am heutigen Tag installiert. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Koproduktion der Achava Festspiele Thüringen mit der Stadt Weimar und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Weiterführende Links

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: