Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

"Heute wird das vierte Impfzentrum in Thüringen eröffnet"


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

"Ich bin überzeugt, dass wir ein hohes Maß an Freiheit zurückgeben können, wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung geimpft sind."

Bodo Ramelow und eine weitere Personen mit Mund-Nasen-Bedeckung im Gespräch

"Wir bewegen uns in einen guten Sommer, aber wir müssen uns jetzt auf den Herbst vorbereiten. Der Virus wird nicht mehr verschwinden. Wir müssen lernen, uns mit dem Virus auseinanderzusetzen, im positiven Sinne, im Sinne der Abwehr, der Vorsicht und der Achtsamkeit. Die Lösung kann kein dauerhafter Lockdown sein. Wir werden mit der Corona-Schutzimpfung das erreichen, was wir auch in der Vergangenheit durch das Impfen bewältigen konnten. Wir gehen heute den letzten großen Schritt Richtung Normalität. Mit dem Impfzentrum Nordthüringen werden wir 50 Prozent der Bevölkerung in die Immunisierung bringen.“

 

Ministerpräsident Bodo Ramelow nahm heute an der Eröffnung des Impfzentrums Nordthüringen teil. Mit dabei waren unter anderem Bürgermeister Marko Grosa und Frau Dr. Annette Rommel, erste Vorsitzende der KVT - Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. In der Obereichsfeldhalle in Leinfelde-Worbis wurde das neue Impfzentrum mit vier Impfstrecken eingerichtet. 5000 Bürger sollen dort pro Woche geimpft werden.

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: