„Ich danke dem Verband Bildender Künstler Thüringen e. V. für sein beständiges Engagement, Kunstförderung als kluge Investition in die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft anzumahnen.“


Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

Das erklärte Thüringens Kultur-Staatssekretärin Tina Beer bereits in ihrem schriftlichen Grußwort zur Sonderausstellung „RESET – NEUSTART".

Unter diesem Namen präsentiert der Verband Bildender Künstler Thüringen e. V. anlässlich seines dreißigjähriges Gründungsjubiläum auf drei Etagen des Thüringer Landtag Arbeiten von insgesamt 56 Künstlerinnen und Künstlern. Heute verschaffte sich die Staatssekretärin gemeinsam mit dem Minister für Kultur und Europa und Chef der Staatskanzlei Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoffoff einen eigenen Eindruck von den Exponaten. Sachkundig durch die Ausstellung geführt wurden sie dabei von Michaela Hirche, der Geschäftsführerin des VBKTh.
Die Ausstellung war lange vor dem Ausbruch der Coronapandemie geplant und sollte einen Überblick über die Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen in Thüringen geben. Die Vorbereitungen fielen dann aber direkt in die Zeit des Lockdowns. Die Ausstellung steht daher auch im Zeichen dieser Krisenerfahrung, aber auch des Neustarts. Sie vereint Beiträge aus den vergangenen dreißig Jahren, wobei der Schwerpunkt auf aktuellen Arbeiten liegt. Der Bezugsrahmen geht dabei weit über das Thema der Coronapandemie hinaus. Die Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken, Fotografien, plastischen Objekte und Installationen sind sehr persönliche Statements. Sie erzählen von privaten Schicksalsschlägen, gesellschaftlichen Veränderungen, kritischer Selbstbefragung und künstlerischen Neuanfängen. Dabei spielt auch der Rückblick auf die Gründung des Verbandes eine Rolle, die als Folge des politischen Umbruchs nur wenige Tage nach der deutschen Wiedervereinigung am 10. Oktober 1990 in Erfurt erfolgte. Viele Verbandsmitglieder haben diese Phase aktiv mitgestaltet oder erst durch die neu gewonnenen Freiheiten und Möglichkeiten ihren künstlerischen Weg beschreiten können. Die Ausstellung RESET – NEUSTART führt die Projektreihe „Wert der Kreativität“ fort, welche für die Honorierung künstlerischer Leistungen steht www.wert-der-kreativitaet.de
Ausstellungsbesuche sind Mo-Fr (außer an Plenartagen) und an den Wochenenden nach vorheriger Anmeldung möglich (Tel.: 0361 37 72005, E-Mail.: ausstellungen@thueringer-landtag.de). Der Eintritt ist frei!

Weitere Themengebiete

Europa und Internationales

Weitere Informationen

Orden und Ehrungen

Weitere Informationen

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: